1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Investitionen in der Gemeinde Nohfelden

Rund 22 000 Euro : Investitionen in der Gemeinde Nohfelden

Rund 20 000 Euro  wurden in Kitas in der Gemeinde Nohfelden investiert. Als Teil eines Sofortprogramms stellt das Saarland in den Jahren 2020 bis 2021 einmalig 3,6 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln für Investitionen in Kindertageseinrichtungen zur Verfügung, die aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie für den bedarfsgerechten Ausbau und die Sicherung der Krippen- und Kindergartenplätze erforderlich sind und damit die Zukunftsfähigkeit der Krippen und Kindergärten sichern.

Das teilt ein Sprecher der Gemeinde Nohfelden in einer Pressemeldung mit.

Jede kommunale Kindertagesstätte konnte bedarfsorientierte Ausgaben in Höhe von bis zu 2000 Euro pro Gruppe anmelden, welche zu 100 Prozent gefördert wurden. Voraussetzung war, dass die Ausgaben zu einer qualitativen Verbesserung sowie einer besseren Ausstattung bestehender Betreuungsplätze führen. So wurden unter anderem Digitalisierungskonzepte umgesetzt, Möbel angeschafft und Außenbereiche durch Spielgeräte ergänzt.

Insgesamt konnten für die kommunalen Kindertagesstätten in Bosen, Nohfelden, Selbach und Sötern durch das Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2020 bis 2021 des Ministeriums für Bildung und Kultur Gegenstände im Wert von 22 588 Euro angeschafft werden, heißt es weiter. Zudem konnte bereits im vergangenen Jahr die Freizeitanlage Otto-Müller-Hütte teilweise umgestaltet werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Sie ist sowohl für die Dorfbevölkerung als auch für die örtlichen Vereine in Sötern ein beliebter Treffpunkt und wird auch von der nahegelegenen Kindertagesstätte Lindenkinder regelmäßig als Ziel kleiner Wanderungen genutzt.

Aus Mitteln des Regionalbudgets wurde im September die Überdachung der zur Freizeitanlage gehörenden Grillstelle optimiert und erweitert. Die Kosten dafür betrugen 8520 Euro, wobei diese im Rahmen des GAK-Regionalbudgets mit 80 Prozent gefördert werden konnten, heißt es weiter. Das aus GAK-Mitteln des Bundes bereitgestellte Regionalbudget kann im Landkreis St. Wendel in Abstimmung mit den Kommunen über die KulturLandschaftsInitiative Sankt Wendeler Land e.V. (KuLanI) für Kleinprojekte der Dorfentwicklung genutzt werden.