Innenminister Bouillon gibt Bedarfszuweisung an den Kreis St. Wendel

Förderung Teil zwei : Landkreis erhält 166 667 Euro für die Festwiese am Bostalsee

Vom Innenministerium gibt’s eine Bedarfszuweisung in Höhe von 166 667 Euro an den Landkreis St. Wendel. Es ist der zweite Finanzierungsabschnitt zum Ausbau der alten Festwiese am Bostalsee mit Rasengitter sowie zusätzlicher Erweiterungsflächen mit Schotterrasen.

Insgesamt, so berichtet ein Sprecher des Ministeriums weiter, wurden dem Landkreis St. Wendel für den Ausbau der Festwiese ein Betrag von 500 000 Euro über drei Jahre verteilt als Bedarfszuweisung in Aussicht gestellt.

„Ich freue mich sehr, dass wir durch diese Bedarfszuweisung den Tourismus- und Sportstandort Bostalsee stärken können. Das St. Wendeler Land ist bekannt für viele Veranstaltungen und Open-Air-Events in den Sommermonaten. Durch den Ausbau der Festwiese ist die Attraktivität des Standortes weiterhin gesichert“, erklärt Innenminister Klaus Bouillon (CDU).

Bedarfszuweisungen dienen insbesondere der Förderung von kommunalen Bauwerken, die ertüchtigt und aufgewertet werden müssen. Mit dieser finanziellen Hilfeleistung soll der hohe Investitions- und Sanierungsstau in den saarländischen Kommunen verringert werden.

Die Bewilligung der Summe wurde auf drei Jahre verteilt, jeweils 166 667 Euro für die Jahre 2018 und 2019 und 166 666 Euro für das Jahr 2020.

Mehr von Saarbrücker Zeitung