1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Im Bürgerhaus wird es krachen und blitzen

Im Bürgerhaus wird es krachen und blitzen

Neunkirchen. Das Kulisse-Ensemble bringt erstmals das Kult-Märchen von Michael Ende nach Neunkirchen "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch"

Neunkirchen. Das Kulisse-Ensemble bringt erstmals das Kult-Märchen von Michael Ende nach Neunkirchen "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch". Ende wäre in diesem Jahr 80 Jahre alt geworden und zählt mit seinen Werken "Momo", "Die unendliche Geschichte" oder "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer" wohl zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendautoren überhaupt. Das achtköpfige Ensemble wird es ab diesen Donnerstag, 3. Dezember, im Bürgerhaus so richtig krachen, blitzen und qualmen lassen, so wie es sich für solch ein Zauber-Hexen-Märchen gehört. Die rund 75 Minuten dauernde Geschichte soll Jung und Alt in ihren Bann ziehen: Der böse Zauberer Beelzebub Irrwitzer (gespielt von Rouven Bitz) hat sich beim Teufel dazu verpflichtet, jedes Jahr eine vorgeschriebene Zahl an bösen Taten zu vollbringen. In diesem Jahr allerdings gelingt es ihm nicht, da ihm der Hohe Rat der Tiere den gefräßigen und naiven Kater Maurizio di Mauro (Markus Müller) als Spion ins Haus geschickt hat, der Irrwitzer durch seine neugierige Art zu höchster Vorsicht zwingt. Auch die Tante des Zauberers, die Geldhexe Tyrannja Vamperl (Annette Burkhardt-Walsch) hat mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Der ihr zugelaufene ruppige Rabe Jakob Krakel (Ulla Fuchs) ist ebenfalls ein Spion. In ihrer Verzweiflung schließen sich die beiden Magier am Silvesterabend zusammen und versuchen durch den mächtigen Wunschpunsch, der einem jeden ausgesprochenen Wunsch erfüllen kann, die noch fehlenden Unglücke zu vollbringen. Durch eine magische Umkehrwirkung des Trankes müssen sie den Trank nicht mal vor den Tieren geheim halten, denn alle Wünsche werden in ihr Gegenteil verkehrt. Das wollen der Kater und der Rabe natürlich verhindern und riskieren dabei gemeinsam mit den Kindern eine Menge. Ob es ihnen gelingt und was der Heilige Sylvester (Sascha C. Ferdinand) beitragen kann, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Und natürlich auch nicht, warum Irrwitzer und Vamperl sich plötzlich in Jugendliche verwandeln (Isaak Jacobi und Ida Jacobi) und ob die höllische Gerichtsvollzieherin Maledicta Made (Elena Schneider) befördert wird. Nur eins steht fest: Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch ist ein teufliches Gesöff. Vorstellungen im Bürgerhaus Neunkirchen: Donnerstag 3. Dezember, 9 und 11 Uhr, Freitag, 4. Dezember, 10 und 15 Uhr, Samstag, 5. Dezember, 15 Uhr, Sonntag, 6. Dezember, 15 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Karten gibt es im Vorverkauf nur bei Tabak Ettelbrück, Oberer Markt. red