Hermann Bär geht in fünfte Amtszeit

Eiweiler. Hermann Bär (CDU, Foto: Andreas Engel) geht in seine fünfte Amtszeit als Ortsvorsteher von Eiweiler. Der 65-jährige Bankkaufmann wurde bei der konstituierenden Ortsratssitzung mit acht Stimmen bei drei Enthaltungen wiedergewählt. Die SPD hatte auf einen Gegenkandidaten verzichtet. Zum neuen stellvertretenden Ortsvorsteher wurde Uwe Müller (CDU) gewählt

Eiweiler. Hermann Bär (CDU, Foto: Andreas Engel) geht in seine fünfte Amtszeit als Ortsvorsteher von Eiweiler. Der 65-jährige Bankkaufmann wurde bei der konstituierenden Ortsratssitzung mit acht Stimmen bei drei Enthaltungen wiedergewählt. Die SPD hatte auf einen Gegenkandidaten verzichtet. Zum neuen stellvertretenden Ortsvorsteher wurde Uwe Müller (CDU) gewählt. Seine Amtsvorgängerin Christa Ziegler hatte nicht mehr für den Ortsrat kandidiert. Für Müller stimmten acht Ratsmitglieder, eines enthielt sich. Auch hier hatte die SPD keinen Gegenkandidaten aufgestellt. Bei der konstituierenden Sitzung fehlten mit Michael Paul und Klaus-Dieter Glock zwei Ratsmitglieder der CDU - sie gehören der Eiweiler Feuerwehr an und waren beim Katastropheneinsatz in Heusweiler unterwegs. "Ich werde mich bemühen, als Ortsvorsteher sachlich und im Interesse unserer Bürger aktiv zu sein. Ich wünsche mir eine harmonische und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Ortsrat. Wir sind alle so erfahren, dass es uns gelingen sollte, einvernehmlich zu diskutieren und zu Ergebnissen zu kommen, die im Interesse unserer Bürger sind", sagte Hermann Bär nach seiner Wahl. Er fand auch kritische Worte: "Ich habe mich immer bemüht, den Ortsteil Eiweiler über Entscheidungen des Gemeinderates zu unterrichten. Aber ich habe oft feststellen müssen, dass ich dem Bürger keine Antwort über bestimmte Sachverhalte geben konnte. Es wäre gut, wenn der Ortsvorsteher von der Verwaltung umfassend informiert wird. Zum Beispiel über Ablauf und zeitlichen Rahmen von Bau- oder Sanierungsmaßnahmen." Die CDU hat im Eiweiler Ortsrat sieben Sitze, die SPD vier. Dem Ortsrat gehören neben Bär, Müller, Paul und Glock noch Horst Ballas, Manfred Ziegler, Werner Tormann (alle CDU), Thomas Brünet, Elke Drouin, Peter Volp und Adolf Schenk (SPD) an. Neu im Ortsrat sind Tormann, Glock, Volp und Schenk. Ausgeschieden sind Christa Ziegler, Lothar Leidinger (beide CDU), Michael Bunk und Gertrud Trouvain (beide NÖL). dg