Heinrich Weyand ist tot

Der frühere Kommunalpolitiker Heinrich Weyand ist Ende letzter Woche im Alter von 86 Jahren gestorben. Weyand war Mitgründer und Ehrenvorsitzender des CDU-Ortsverbandes Körprich.

Von 1965 bis 1986 fungierte er als Vorsitzender der CDU Körprich. Weyand zählte als "Urgestein" der Kommunalpolitik in der Gemeinde Nalbach. Von 1972 bis 1973 war er Körpricher Bürgermeister und ab 1974 bis 1989 Ortsvorsteher in seinem Wohnort. Mehr als 30 Jahre gestaltete Heinrich Weyand von 1964 bis 1994 als Mitglied des Gemeinderates die Geschicke der Primstalgemeinde Nalbach mit. Zudem vertrat er 20 Jahre die Interessen der CDU im Ortsrat Körprich. Wegen seiner besonderen Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung erhielt Weyand 1996 die Freiherr-vom-Stein-Medaille. Beruflich war der gelernte Vermessungstechniker bis zu seiner Pensionierung beim Landratsamt Saarlouis tätig.

Das Sterbeamt für Heinrich Weyand ist am Freitag, 28. März, 15 Uhr, in der Körpricher Pfarrkirche St. Michael. Anschließend findet die Beerdigung auf dem Körpricher Friedhof (Lebacher Straße) statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung