Heimatverein ehrte Mitglieder der ersten Stunde

Eitzweiler · Der Heimatverein Eitzweiler feiert mit seiner sechsten Fotoausstellung das zehnjährige Bestehen. Er präsentierte der Bevölkerung, was bei Recherchen auf den Spuren der Altvorderen zutage gefördert und zusammengetragen wurde.

 Der Heimatverein ehrte seine Gründungsmitglieder. Mit dabei Freisens Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD), Ortsvorsteher Gerald Linn und Hermann Scheid (von links). Foto: Ingo Leonhard/Verein

Der Heimatverein ehrte seine Gründungsmitglieder. Mit dabei Freisens Bürgermeister Karl-Josef Scheer (SPD), Ortsvorsteher Gerald Linn und Hermann Scheid (von links). Foto: Ingo Leonhard/Verein

Foto: Ingo Leonhard/Verein

Sabine Linn begrüßte im Dorfgemeinschaftshaus die Gäste. "Um die heimatliche Erforschung besser entwickeln zu können und die Tätigkeit auf mehreren Schultern zu verteilen", sagte die Vereinschefin, "wurde am 26. April 2004 der Heimatverein Eitzweiler gegründet". Geburtshelfer waren der Nohfelder Altbürgermeister Hermann Scheid und der Heimatforscher Roland Geiger. Die 13 Gründungsmitglieder wählten Iris Seibert zur Vorsitzenden. "Der Verein", so Linn weiter, "hat durch vielseitige Aktivitäten seine Bewährungsprobe in diesen zehn Jahren bestens bestanden und ist aus dem Vereins- und Gemeinschaftsleben nicht mehr wegzudenken".

Über 500 Bilder hingen diesmal an den Stellwänden, überwiegend historische Dokumente, aber auch Fotos aus der Neuzeit. Sie dokumentierten die Entwicklung des Dorfes und seiner Menschen. Unter den Fotos befanden sich auch einige bisher noch nicht veröffentliche Exponate wie beispielsweise aus der wiederaufgefundenen Schulchronik von Eitzweiler. Zur Geschichte alter Grenzsteine sah man unter anderem einen authentischen, erhaltenen Oldenburger Hoheitsstein des Großherzogtums Oldenburg aus dem Jahre 1853. Weitere Schwerpunkte der Fotoschau waren Bauernhäuser mit ihren Menschen, Arbeit auf Feld und Flur, Kirmesbilder und Umzüge ab 1920 bis heute.

Die Besucher waren aufgefordert, ihr Wissen einzubringen, die Kommentare und Bildtexte zu ergänzen oder gegebenenfalls zu korrigieren, um so das vorhandene Archiv in seinem Wert als "Fotoalbum des Dorfes" zu steigern. Viel Beifall gab es auch für den Vortrag des Heimathistorikers Helmut Weiler zu seinem Buch "Untergegangene Industrien im Hochwald-Hunsrückraum" sowie für die Bildpräsentation von Vorstandsmitglied Ingo Leonhard.

Zum Thema:

Auf einen BlickAls Gründungsmitglieder des Heimatvereins Eitzweiler wurden geehrt: Iris Seibert, Andi Seibert, Hermann Scheid, Roland Geiger, Heidemarie Gelzleichter, Gerd Gelzleichter, Anke Hirth, Gunter Cloos, Sabine Linn, Gerald Linn, Emmi Beyer, Volker Schrod und Inge Wommer. se