Heimatkunde und Gesang

Neunkirchen. Die Neunkircher Abende im Bürgerhaus sind mittlerweile zu einer guten Tradition geworden. Das Programm verbindet jeweils einen stadtgeschichtlichen Beitrag mit einem Unterhaltungsprogramm, das von Neunkircher Künstlern präsentiert wird. Der historische Teil des Neunkircher Abends, der am morgigen Mittwoch, 17

 WernerFried
WernerFried
 MaraKayser
MaraKayser

Neunkirchen. Die Neunkircher Abende im Bürgerhaus sind mittlerweile zu einer guten Tradition geworden. Das Programm verbindet jeweils einen stadtgeschichtlichen Beitrag mit einem Unterhaltungsprogramm, das von Neunkircher Künstlern präsentiert wird. Der historische Teil des Neunkircher Abends, der am morgigen Mittwoch, 17. September, ab 20 Uhr über die Bühne des Bürgerhauses gehen wird, ist einem Neunkircher Heimatforscher gewidmet, der sich seit Jahrzehnten besonders intensiv mit seiner Heimatstadt beschäftigt. Werner Fried, 1923 in Neunkirchen am Oberen Markt geboren, hat viel Energie in die Untersuchung der Neunkircher Geschichtsquellen investiert. In jahrelanger Arbeit im Stadtarchiv hat er die Beschlussbücher des Neunkircher Gemeinderates seit 1830 ausgewertet und die Neunkircher Presse zwischen 1900 und 1960 vollständig bearbeitet. Als Ergebnis dieser Quellenarbeit ist eine Reihe von Vorträgen und Aufsätzen entstanden, die vom "Historischen Verein Stadt Neunkirchen", dem Werner Fried seit der Gründung angehört, dokumentiert wurden. Werner Fried hat sich auch intensiv mit der Neunkircher Sprache beschäftigt. Mehrere Karteikästen umfasst seine Sammlung Neunkircher Ausdrücke und Wendungen. Sein besonderes Sprachgefühl zeigt sich auch in seinen Gedichten, die er unter den Titel "Jede Daa wass anneres" publiziert hat. Am erstaunlichsten jedoch sind die historischen Modelle zur Stadtgeschichte, die Werner Fried gefertigt hat. Aus Hunderttausenden von Streichhölzern hat er etwa die historischen Neunkircher Schlösser mit akribischer Sorgfalt nachgebaut. Die im Krieg untergegangene Pauluskirche hat er ebenso in einem Modell festgehalten wie den Scheiber Wasserturm und zahlreiche weitere Gebäude. Derzeit arbeitet er an einer Reliefansicht des Neunkircher Eisenwerkes. Eine Auswahl der wichtigsten Arbeiten Werner Frieds wird beim Neunkircher Abend im Foyer des Bürgerhauses ausgestellt. Gezeigt wird weiterhin ein Film des bekannten Neunkircher Filmemachers Hans-Günter Ludwig, der sich mit Werner Fried und seiner Arbeit beschäftigt.Besonders hochkarätig ist in diesem Jahr der musikalische Teil des Neunkircher Abends besetzt. Mara Kayser, eine ebenso vielseitige wie erfolgreiche Sängerin, die von Neunkirchen aus die deutschen Bühnen erobert hat, wird das Programm gemeinsam mit dem Magier Simon Pierro gestalten. redKarten zum Preis von 12 Euro sind im Vorverkauf über CTS erhältlich, sowie an der Abendkasse (14 Euro).