Hähne aller Art und Größe krähen in Altstadt um die Wette

Hähne aller Art und Größe krähen in Altstadt um die Wette

Beim Hahnenkrähen des Rassegeflügelzuchtvereins Altstadt geht es nicht nur um das lauteste Kikeriki. Besucher können beim damit verbundenen Sommerfest auch die Zuchtanlage besichtigen und sich über den Verein informieren.

Der Rassegeflügelzuchtverein lädt wieder zu seinem alljährlichen Wettbewerb im Hahnenkrähen ein. Hahnenkrähen und das damit verbundene Sommerfest stehen am Samstag, 5. Juli, sowie am Sonntag, 6. Juli, bei dem Altstadter Traditionsverein auf dem Programm. Schauplatz dieses Spektakels, an dem sowohl männliches Federvieh organisierter Züchter als auch Gockel von Geflügelhaltern ohne Mitgliedsausweis teilnehmen dürfen, ist die Zuchtanlage des gastgebenden Vereins, welche sich zwischen dem Hundedressurplatz und dem ehemaligen Bahnhof befindet. Der Wettstreit in Sachen Kikeriki, der als uralter Brauch seinen Ursprung im Bergischen Land hat, ist als besondere Attraktion eingebettet in das Sommerfest des Altstadter Vereins. Dieses beginnt schon samstags um 18 Uhr mit einem gemütlichen Beisammensein, Unterhaltungsmusik und einer gut gerichteten Küche. Tags darauf, am Sonntag um 10.30 Uhr, geht es mit einem zünftigen Frühschoppen weiter, wobei dann auch schon gleich die Hähne ihre Stimmgewalt unter Beweis zu stellen haben. Die gefiederten Akteure, ganz egal ob von edler Rasse oder ob zufälliger Misthaufenmischling, Hof- oder Wiesenhahn, gehen in Einzelkäfigen an den Start, wobei es in den drei Kategorien Große Rassen, Zwerge und einem eigenen Jugendwettbewerb um Sieg und Plätze geht. Parallel dazu werden auch Hähne gegrillt, es stehen aber auch andere Spezialitäten auf der Speisekarte. Zum Rahmenprogramm gehört eine Tombola mit vielen Preisen. Natürlich können Interessierte tagsüber die einzelnen Parzellen der Zuchtanlage in Augenschein nehmen und sich über die Arbeit des Rassegeflügelzuchtvereins informieren lassen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung