Größer geht nicht mehr

Der Bauern- und Kunsthandwerkermarkt in Überherrn fand bereits zum 14. Mal statt. Das Interesse von Besuchern und Ausstellern war riesig. Nachmittags war kein Durchkommen mehr. Im nächsten Jahr soll die Zahl der Aussteller auf 120 begrenzt bleiben.

Der 14. Bauern- und Kunsthandwerkermarkt in Überherrn wird in seiner Größe im Kreis Saarlouis wohl kaum mehr überboten werden können, meint Erika Weber als Organisatorin von der Gemeindeverwaltung Überherrn. Genau 120 Aussteller sammelten sich am Sonntag bei herrlichem Frühlingswetter auf dem Marktplatz in Überherrn und boten ihre Ware feil. Bunte Luftballons erwarteten die Besucher, als sie den Marktplatz betraten. Mit Aromen von Pizza, frisch gebackenem Brot und Mittagstisch war der Markt sehr einladend aufgestellt.

Bürgermeister Bernd Gillo sagte: "Ich bin überwältigt von der Anzahl der Aussteller, allerdings größer geht nicht mehr, und wir müssen auch an die einzelnen Aussteller denken, die auf ihren Umsatz angewiesen sind. Deshalb werden wir auch beim nächsten Markt bei 120 Meldungen Schluss machen müssen. Sehr interessant finde ich die Stände, an denen heimische Produkte wie Brot, Wurst und Käsespezialitäten angeboten werden."

Von den meisten Ausstellern war am Sonntag zu hören, dass sie mit dem Markt sehr zufrieden sind. Einige klagten aber auch, dass es zu schleppend anlaufen würde.

Spätestens am Nachmittag war auf dem Marktplatz kaum mehr ein Durchkommen, so voll war der Platz mit Besuchern. Da sagte Silvia Becker: "Da ist ja mehr los als am Überherrner Grenzlandfest."