Strandbäder Bosen und Gonnesweiler : Grill-Aus am Bostalsee

Traurige Nachricht für Grillfreunde am Bostalsee: Ab 1. Juli ist Grillen in den Strandbädern Bosen und Gonnesweiler verboten. Das hat auch Sicherheitsgründe.

Die öffentlichen Grillstationen in den Strandbädern Bosen und Gonnesweiler werden am Freitag, 1. Juli, abgebaut. Das teilt ein Sprecher des Freizeitzentrums Bostalsee mit.

Der Abbau dieser Grillstationen sei notwendig, um einen geregelten und sicheren Badebetrieb aufrecht erhalten zu können. Denn die Belästigungen durch das freie Grillen hätten in der Vergangenheit stark zugenommen. Die beim und nach dem Grillen liegenbleibenden Speisereste lockten Ungeziefer an, hinzu komme ein erhebliches Müllaufkommen.

Umherfliegende Asche und die sorglose Entsorgung der Asche in Grünstreifen oder auf der Wiese stellten nicht nur im Barfußbereich ein erhebliches Verletzungsrisiko dar, sondern könnten bei ohnehin erhöhter Waldbrandgefahr Brände auslösen. Die durch das Grillen entstehende Rauchentwicklung könne für andere Badegäste störend sein, zudem zu Beschwerden und je nach Wetterlage auch zu Atemwegsreizungen führen, denn bei sinkendem Luftdruck führten die Rauchemissionen zu einer „Smog-Glocke“ über den Liegewiesen.

Ferner teilt das Freizeitzentrum mit, dass weiterhin das Mitbringen eigener Grills, von Shisha und Hunden in die Strandbäder untersagt ist.