1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Geeinigt: Feste Jobs für Ferienpark-Mitarbeiter

Geeinigt: Feste Jobs für Ferienpark-Mitarbeiter

Gemeinsame Kontrolle der Arbeitszeiten durch Arbeitgeber und Betriebsrat sowie Verhandlungen über eine Tarifbindung: Das sind weitgehende Ergebnisse der Gespräche zwischen Gewerkschaft und Elior.

Angst vor Jobverlust, Mehrarbeit weit über das erträgliche Maß hinaus, Billiglöhne und ausgehöhltes Mitspracherecht des Betriebsrates - die in der SZ veröffentlichte Gewerkschaftsliste über Vorwürfe gegen Arbeitgeber Elior im Ferienpark am Bostalsee war lang. Die 120 Beschäftigten, die sich dort um Gastronomie und Supermarkt kümmern, befürchteten, dass viele nach Ablauf ihres zeitbefristeten Vertrages die Stelle verlieren. Was die Lage noch zuspitzte: Ein Betriebsratskollege war Wochen vor Ende seines Zeitvertrags freigestellt und vom Gelände geführt, vom Dienst freigestellt worden. Das hatte zusätzlich für Unruhe innerhalb der Belegschaft gesorgt.

Binnen einer Woche hat sich das Blatt nun gewendet. Vertreter der Elior-Führungsspitze reisten umgehend vom Unternehmenssitz in Köln an und trafen sich zu einem eilig anberaumten Termin vor Ort in Nohfelden mit dem Saar-Chef der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG), Mark Baumeister. Dabei sicherte Elior gleich mehrere Maßnahmen zu, um die Situation am Standort Saarland zu entschärfen.
Kommt die Tarifbindung?

So sollen alle Mitarbeiter in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wechseln, deren Verträge nach Mai/Juni bis dato keine Verlängerung vorsahen. Des Weiteren teilen Elior und NGG in einer gemeinsamen Stellungnahme mit, dass der Betriebsrat in die Personalplanung für die Sommersaison sowie die organisatorischen Abläufe eingebunden wird. Hier will sich das Management enger mit der Mitarbeitervertretung abstimmen. Ziel: Die Arbeitsbelastung soll verlässlicher kontrolliert werden. "Dazu gehört die wöchentliche Überprüfung der geleisteten Arbeitsstunden und der maximalen Arbeitszeit von zehn Stunden" pro Tag, heißt es in der Mitteilung. Hier hatte es im Vorfeld wegen massiver Überschreitung seitens NGG Kritik gehagelt.

Zurzeit gehört der Elior-Standort Bostalsee noch nicht einer Tarifbindung an. Darüber wollen Arbeitgeber und Gewerkschaft ebenfalls Gespräche aufnehmen. In den kommenden Monaten sollen die Gremien dazu beraten

Indes ist eine neue Entscheidung über den freigestellten Betriebsrat nach SZ-Informationen nicht gefallen. Hier werden wohl Richter am Arbeitsgericht bemüht. Dennoch bewerten beide Seiten - NGG und Elior - das jetzige Treffen "als zielführend und vertrauensbildend". Es gehe um einen "fairen Umgang mit Mitarbeitern".