1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Fußballerinnen des SV Mosberg-Richweiler

Benefizlauf : Kilometer machen für den guten Zweck

Fußballdamen des SV Mosberg-Richweiler suchen noch Sponsoren für Spendenaktion.

„Unsere Damenmannschaft darf zurzeit – wie alle anderen – ja keinen Mannschaftssport betreiben“, erklärte der Trainer der Fußballerinnen vom SV Mosberg-Richweiler, Oliver Klein. „Zusammen mit den Spielführerinnen haben wir uns daher überlegt, wie wir uns dennoch fithalten, uns dabei motivieren – und nicht zuletzt auch etwas Gutes tun können.“

Nachdem man sich im Netz etwas umgeschaut hatte, ist man auf die Adidas Running App gestoßen. Einmal heruntergeladen, muss man nur noch bei Beginn des Laufes oder der Wanderung auf „Start“ drücken – und schon werden die Kilometer automatisch registriert und zusammengezählt. „Wir haben zurzeit schon fast 500 Kilometer erlaufen“, berichtet Oliver Klein nicht ohne Stolz über den Eifer „seiner“ Mädels.

Getreu dem Motto „Laufen für den guten Zweck“ wollen die Mosberg-Richweiler Fußballdamen nun noch Sponsoren finden, die pro 1000 Kilometer Laufleistung einen gewissen Betrag spenden. Zu Gute kommen soll der Erlös dem Kinderhospiz- und Paliativteam Saar. Man hat schon die ortsansässigen Firmen begeistern können, sucht nun aber noch mehr Unterstützer, die die gute Sache voranbringen wollen. Wieviel ein Sponsor zahlt, ist ihm selbst überlassen. „Wir freuen uns über jeden noch so kleinen Betrag, da es ja einem guten Zweck zu Gute kommt“, erklärt Trainer Klein. Interessierte Firmen können Klein gerne über seine E-Mail-Adresse olli_mosberg@gmx.de kontaktieren.

„Unsere Mannschaft besteht zurzeit aus 15 Spielerinnen. 13 davon nehmen an dieser Aktion teil und sammeln fleißig Kilometer“, freut sich Oliver Klein über das große Engagement seiner Fußballerinnen.

Die Damenmannschaft des SV Mosberg-Richweiler gibt es schon seit einigen Jahren. Viele aktuelle Spielerinnen waren im Gründungsjahr noch gar nicht geboren. „1997 wurde das Team erstmals als Hobbymannschaft gemeldet. Darauf folgten viele Höhen und Tiefen. Mit Gabi Crummenauer zählen wir immer noch ein Gründungsmitglied zu unserem aktiven Kader“, resümiert Klein weiter über die Damenfußballabteilung des SV Mosberg-Richweiler.

Die Mannschaft nahm Anfang der 2000er zum ersten Mal an einer Siebener-Pflichtspielrunde teil. 2007 wurde dann erstmals eine aufstiegsberechtigte Elfer-Mannschaft gemeldet. 2012 konnten die Dommerschbacher sogar eine zweite Mannschaft zum aktiven Spielbetrieb anmelden. Seit 2015 spielt sie wieder nur als Siebener-Mannschaft.

Aktuell spielen die Damen des SV Mosberg-Richweiler in der Siebener-Bezirksklasse Nordwest. Dort belegen sie nach vier Spielen derzeit – noch punktlos – nur den letzten Tabellenplatz. Das letzte Spiel der Mannschaft fand am 17. Oktober statt. Das letzte Training hatten die Mädels am 23.Oktober. Alles andere ist coronabedingt ausgefallen. „Der Fußball fehlt uns allen schon sehr“, erklärt der Trainer. Daher sieht er die Spenden-Lauf-Aktion als eine willkommene Bereicherung der trainings- und spielfreien Zeit. „Und wenn wir damit noch etwas Gutes tun können, umso besser.“