1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Fußball-Landesliga: SG Neunkirchen-Selbach startet mit Saisonvorbereitung

Fußball : Drei Kracher zum Auftakt für Neunkirchen-Selbach

Mit Trainer-Rückkehrer Frank Backes und hochkarätigen Neuzugängen ist Fußball-Landesligist SG Neunkirchen-Selbach in die Saison-Vorbereitung eingestiegen. Die Runde beginnt für das Team, das oben mitspielen will, mit drei Hammer-Heimspielen.

Das Beste kommt für die Fußballer der SG Neunkirchen-Selbach diese Saison nicht zum Schluss, sondern gleich am Anfang: Für den Landesligist steht gleich schon am ersten Spieltag der neuen Saison (7./8. August) das prestige- und zuschauerträchtige Heimspiel gegen den Nachbarn SG Bostalsee an.

Auch in den Heimspielen danach wird die SG richtig gefordert: Mit dem FC Kutzhof und dem FC Hertha Wiesbach II geht es gegen zwei weitere Spitzenmannschaften. „Das sind echte Kracher. Dann haben wir gleich richtige Standort-Bestimmungen“, erklärt der neue Trainer der SG, Frank Backes. Der 47-Jährige hat beim Landesligisten die Nachfolge von Lothar Pesch angetreten (wir berichteten).

Eine große Eingewöhnungszeit wird Backes, der vergangene Saison beim Ligakonkurrenten SF Güdesweiler auf der Trainerbank saß, aber nicht benötigen. Denn bis vor fünf Jahren war der 47-Jährige schon einmal für Neunkirchen-Selbach tätig – und stieg mit der Mannschaft von der Kreis- bis in die Landesliga auf. „Ich war im Prinzip auch danach nie richtig weg. Nach meinem Abschied habe ich immer Kontakt zur SG gehalten und mir einige Spiele angeschaut. Beim Trainingsauftakt war es so, als würde ich in mein Wohnzimmer zurückkehren“, erzählt der Übungsleiter lachend.

Trotzdem musste sich Backes in den ersten Einheiten an einige neue Gesichter gewöhnen. Denn die SG hat zahlreiche Neuzugänge verpflichtet, darunter Akteure mit reichlich Erfahrung in höheren Klassen wie Mike Forster vom SV Hasborn, Jonas Dostert vom VfB Dillingen, Jonas Wolf von der SG Lebach-Landsweiler oder Maurice Schmitt vom FC Freisen.

„Wichtig war, dass wir uns gerade in unseren Problem-Bereichen verstärkt haben, nämlich auf der Torwart-Position und im defensiven Mittefeld“, freut sich Backes. „Wir haben Spieler aus höherklassigen Vereinen bekommen, die die Mannschaft aufgrund ihrer Erfahrung sicherlich weiterbringen.“

Backes weiß aber auch, dass das neuformierte Team ein wenig Zeit benötigt, bis alle Rädchen ineinandergreifen. „Um erfolgreich zu sein, müssen wir uns deshalb schnell finden und zu einer Einheit werden.“

Daneben will Backes auch das Defensiv-Verhalten verbessern. Hier könnte der aus Neunkirchen/Nahe stammende Rückkehrer Dostert (spielte bereits in der Jugend für die SG) eine Schlüsselrolle einnehmen – auch wenn der 28-Jährige nicht uneingeschränkt zur Verfügung steht „Jonas kann aufgrund seiner beruflichen Situation nicht an jedem Training teilnehmen. Er versucht aber, so oft wie möglich da zu sein“, berichtet Backes. Dostert ist Inhaber einer Cafe-Bar am St. Johanner Markt in Saarbrücken.

Der 32-jährige Mike Forster könnte ebenfalls ein wichtiger Baustein im Defensiv-Konzept werden. „Aber auch Maurice Schmitt hat sich bislang richtig stark präsentiert“, erzählt Backes. Schmitt, der schon einmal für die SG die Schuhe schnürte, ist im defensiven Mittelfeld zu Hause.

Im Offensivbereich kann Neunkirchen-Selbach vorrausichtlich wieder auf Torjäger Rico Altmeyer zurückgreifen. Der 26-Jährige konnte wegen eines Kreuzbandriss in der abgebrochenen Spielzeit 20/21 kein Spiel bestreiten. „Rico ist im Aufbautraining, und wir hoffen, dass er uns in drei bis vier Wochen wieder zur Verfügung steht. Rico wäre dann quasi ein zusätzlicher Neuzugang“, berichtet Backes.

Zu seinen Erwartungen für die neue Runde erklärt der 47-Jährige: „Ziel ist es, uns möglichst weit oben zu etablieren. Wobei die Landesliga Nord nächste Saison sehr stark sein wird. Es wird sicher eine geile Saison, aber auch eine mit vielen schweren Spielen.“ Zum Favoritenkreis zählt Backes neben den drei Auftakt-Gegnern Bostalsee, Kutzhof und Wiesbach II noch den VfL Primstal II.