Friseur-Lehrlinge schnitten bei Meisterschaft glänzend ab

Friseur-Lehrlinge schnitten bei Meisterschaft glänzend ab

Neunkirchen. Die Auszubildenden des ersten Lehrjahres des Technisch-Gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Neunkirchen (TG SP BBZ Neunkirchen) können schon stolz auf ihre Leistungen sein. Bei der diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaft im Friseurhandwerk in Landstuhl erreichten sie vordere Plätze in unterschiedlichen Disziplinen

Neunkirchen. Die Auszubildenden des ersten Lehrjahres des Technisch-Gewerblichen und Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Neunkirchen (TG SP BBZ Neunkirchen) können schon stolz auf ihre Leistungen sein. Bei der diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaft im Friseurhandwerk in Landstuhl erreichten sie vordere Plätze in unterschiedlichen Disziplinen. Im Mannschaftswettbewerb galt es, in den Bereichen Kosmetik, Damen- und Herrenfach, möglichst viele Punkte zu erzielen. Liliana Castronovo (Salon Antonietta Coppola, Eppelborn) belegte mit ihrem modischen Tages-Make-up ebenso wie Sarah Benlhakim (Salon Essanelle, Neunkirchen) mit ihrer modischen Damenfönfrisur den ersten Platz. Myriam Catronovo (Salon Caroline Maas, Illingen) konnte sich im Bereich Herrenfönfrisur über einen beachtlichen zweiten Platz freuen. In der Teamwertung erreichten alle drei zusammen den zweiten Platz und sind somit die erfolgreichste saarländische Mannschaft. Svetlana Geiß (Salon Martin Lothschütz, Elversberg), Jennifer Lismann (Salon Anika Rammo, Ottweiler) Zozan Sahin (Salon Sabine Günter-Fritz, Bexbach) und Marco Palumbo (Salon Erika Müller, Jägersburg) erhielten ebenfalls Silber- beziehungsweise Bronzemedaillen in ihren jeweiligen Einzeldisziplinen. Auf den Wettkampf haben sich die Auszubildenden einmal wöchentlich in der Handwerkskammer des Saarlandes vorbereitet. Auch nach der regulären Arbeitszeit wurde in den jeweiligen Ausbildungsbetrieben fleißig trainiert. Trotz intensiver Vorbereitung waren alle Teilnehmer während des Wettkampfs sehr angespannt. Die Aufregung legte sich erst, nachdem der Wettkampf vorbei war. Bei der Bekanntgabe der Einzel- und Mannschaftsergebnisse schlug die Anspannung jedoch in grenzenlose Freude um. "Der Wettbewerb war für uns eine aufregende Erfahrung", berichtete eine der Teilnehmerinnen und fügte hinzu, dass sie alle wieder bei der nächsten Gelegenheit an einem derartigen Wettstreit teilnehmen würden. Einen besonderen Dank richteten die Schüler an ihre Modelle sowie an ihre Ausbildungsbetriebe, die ihnen die Teilnahme erst ermöglichten. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung