Freundschaft ohne Grenzen

Der Kreisstadt Merzig wurde jetzt die Plakette „Freundschaft ohne Grenzen“ für die gelebte Partnerschaft mit der französischen Stadt St. Médard-en-Jalles verliehen.

Die Europabevollmächtigte der saarländischen Landesregierung, Helma Kuhn-Theis, überreichte dem Beigeordneten der Kreisstadt Matthias Görgen, die Auszeichnung vor dem Merziger Stadthaus.

Bei der Übergabe gratulierte Kuhn-Theis der Kreisstadt zur vorbildlich geführten Freundschaft. "Das große Engagement, mit dem die Bürger dieser beiden Städte die Partnerschaft pflegen, trägt auch zum Zusammenwachsen Europas bei", unterstrich sie.

Görgen richtete seinen Dank an alle, die durch ihre Besuche die Partnerschaft erst lebendig halten. "Seit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde wachsen beide Städte immer mehr zusammen, so dass sich daraus langjährige Freundschaften gebildet haben", betonte der Beigeordnete. Daher sei es für die Kreisstadt Merzig auch eine Ehre, so Görgen weiter, die Plakette zu erhalten.

Die Städtepartnerschaft zwischen der Kreisstadt Merzig und St. Médard-en-Jalles besteht inzwischen seit 27 Jahren.

Aus Anlass des 50. Jahrestages der Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, des so genannten Elysée-Vertrages, zeichnet das Saarland Kommunen mit der deutsch-französischen Freundschaftsplakette aus, die Partnerschaften zu Frankreich pflegen.