Flüchtlingsstrom lässt Zahl der Schüler anschwellen

Flüchtlingsstrom lässt Zahl der Schüler anschwellen

Der Flüchtlingsstrom hat die Zahl der Schüler mit ausländischen Wurzeln im Saarland stark anschwellen lassen. Anfang November wurden an allgemeinbildenden und Berufsschulen des kleinsten deutschen Flächenlandes 3135 Flüchtlings- und Zuwandererkinder beschult, 550 mehr als einen Monat zuvor, wie eine Sprecherin des Bildungsministeriums in Saarbrücken der Deutschen Presse-Agentur berichtete.

Anders als in vielen anderen Bundesländern kommen die Kinder und Jugendlichen nach Ministeriumsangaben an den meisten Grundschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien im Saarland von Anfang an in Regelklassen. Nur für 176 Flüchtlinge wurden „Willkommensklassen“ eingerichtet, wo die Schüler zunächst in eigenen Gruppe Deutsch lernen, bevor sie mit deutschen oder Zuwanderererkindern gemeinsam die Schulbank drücken.

Mehr von Saarbrücker Zeitung