Das Leben feiern: Familien sollten einfach nur mal Spaß haben

Das Leben feiern : Familien sollten einfach nur mal Spaß haben

Der Kinderhospiz-Dienst Saar feierte in Walhausen Sommerfest. Initiiert wurde das Fest von der Interessengemeinschaft Walhauser Kirmes.

Einfach nur Spaß haben und den Alltag hinter sich lassen, das könnte man als Motto über das Sommerfest des Kinderhospiz-Dienstes Saar schreiben. Seinen Ursprung hat das Fest  beim Weihnachtsmarkt in Walhausen gefunden, als die Interessengemeinschaft (IG) Walhauser Kirmes den Erlös des Marktes dem Kinderhospizdienst als Spende in Form des Sommerfestes versprach. Nun wurde das Versprechen eingelöst.

Die Freie Waldorfschule in Walhausen hatte ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und sich auch stark mit eingebracht. So war zum Beispiel in der Turnhalle eine Hüpfburg aufgebaut. Und es war noch viel mehr Indoor-Action angesagt: Basteln, Malen, Filzarbeiten und vieles mehr wurde in verschiedenen Klassenräumen angeboten. Auch das Riesenballspiel erfreute sich großer Beliebtheit. Für hungrige Mägen gab es herzhaftes Essen vom Grill und leckere Pizza von den Pizzabäckern des Turnvereins Losheim. Clown Roberta zauberte den Kindern ein fröhliches Lachen ins Gesicht, aber auch die Erwachsenen strahlten mit der Sonne um die Wette.

„Wir hoffen mit unserem Engagement, dass es für Sie und Ihre Kinder ein unvergesslicher Tag werden wird und Sie noch recht oft an Walhausen denken werden“, begrüßte Helmut Dahlheimer von der IG Walhauser Kirmes die Gäste. „Ohne die vielen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer wäre das alles so gar nicht möglich gewesen“, führte er weiter aus. Die Teamleiterin des Kinderhospiz-Teams, Heidi Weihe, bedankte sich bei den Walhauser Vereinen: „Was ihr hier alles auf die Beine gestellt habt, ist überwältigend und ich kann nur ganz herzlich Danke sagen.“

Thomas Breit und Leon Holecek vom Turnverein Losheim heizten derweil die Stimmung mit gekonnt vorgetragenen Kinderliedern an. Zu erwähnen ist, dass die beiden keine Band sind, sondern einfach so ab und zu zusammenspielen. Hätte man das nicht gewusst, wären sie auch gut als Profiband durchgegangen. Die Partyband Saxxes war im weiteren Verlauf für die gute Laune verantwortlich.

Der Turnverein Losheim buk beim Sommerfest des Kinderhospiz-Dienstes Saar nicht nur leckere Pizza, sondern unterhielt mit Leon Holecek und Thomas Breit (von links) auch musikalisch. Foto: Ralf Mohr

Einer der Höhepunkte des Festes war für viele der Kinder vom Kinderhospiz die Mitfahrgelegenheit in einem echten Sportwagen. Die Lotus-Buwe, ein Verein von saarländischen Enthusiasten der britischen Leichtbausportwagen, waren mit ihren englischen Sportflundern gekommen, und besonders die Fahrt in den offenen Super-7-Nachbauten war ein echter Genuss. Fast schon Formel-1-Feeling kam auf dem kleinen Rundkurs um das Dorf auf. So dicht an der Fahrbahn, die freistehenden Vorderräder im Blick war es trotz des aufkommenden Regens für die Kinder und ihre Begleitungen ein echtes Erlebnis, das nicht nur ein verzücktes Lächeln auf die Lippen malte, sondern sicherlich in Erinnerung bleiben und nachwirken wird. Die Lotus-Buwe waren nicht zum ersten Mal beim Kinderhospiz Sommerfest mit dabei und sicherlich auch nicht zum letzten Mal, wie Rudolf Hinsberger erklärte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung