1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Evangelischer Kirchenkreis befasst sich mit Reformation

Evangelischer Kirchenkreis befasst sich mit Reformation

Die Kreissynode des evangelischen Kirchenkreises Obere Nahe kommt am Samstag, 27. Juni, zu einer außerordentlichen Synodaltagung zusammen. Gastgeberin ist die Kirchengemeinde Medard-Wiesweiler. Die Tagung beginnt mit dem Eröffnungsgottesdienst um 9 Uhr in der Kirche Wiesweiler (Kirchstraße 18). Predigerin ist Pfarrerin Annette Schmid aus Berschweiler. In diesem Gottesdienst wird auch der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Obere Nahe, Torsten Willem, in sein Amt eingeführt. Im Anschluss daran beschäftigen sich die Synodalen im Bürgerhaus mit dem Reformationsjubiläum 2017. Der Kirchenkreis Obere Nahe ist ein Kirchenkreis der evangelischen Kirche im Rheinland. Er besteht seit dem 1. April 2010 und ist durch die Fusion des Kirchenkreises Birkenfeld mit dem rheinland-pfälzischen Teil des Kirchenkreises St. Wendel entstanden. Er umfasst 40 Kirchengemeinden mit mehr als 51 000 Gemeindegliedern. Sitz der Superintendentur ist Idar-Oberstein. Superintendentin ist Pfarrerin

Die Kreissynode des evangelischen Kirchenkreises Obere Nahe kommt am Samstag, 27. Juni, zu einer außerordentlichen Synodaltagung zusammen. Gastgeberin ist die Kirchengemeinde Medard-Wiesweiler. Die Tagung beginnt mit dem Eröffnungsgottesdienst um 9 Uhr in der Kirche Wiesweiler (Kirchstraße 18). Predigerin ist Pfarrerin Annette Schmid aus Berschweiler. In diesem Gottesdienst wird auch der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Obere Nahe, Torsten Willem, in sein Amt eingeführt. Im Anschluss daran beschäftigen sich die Synodalen im Bürgerhaus mit dem Reformationsjubiläum 2017.

Der Kirchenkreis Obere Nahe ist ein Kirchenkreis der evangelischen Kirche im Rheinland. Er besteht seit dem 1. April 2010 und ist durch die Fusion des Kirchenkreises Birkenfeld mit dem rheinland-pfälzischen Teil des Kirchenkreises St. Wendel entstanden. Er umfasst 40 Kirchengemeinden mit mehr als 51 000 Gemeindegliedern. Sitz der Superintendentur ist Idar-Oberstein.

Superintendentin ist Pfarrerin

Die Kreissynode wählte bei ihrer konstituierenden Tagung am 16. April 2010 in Birkenfeld den Birkenfelder Pfarrer Edgar Schäfer, der zuvor Superintendent des ehemaligen Kirchenkreises Birkenfeld war, zum ersten Superintendenten des neuen Kirchenkreises Obere Nahe, der zum Jahresende 2014 nach 22 Jahren im Superintendentenamt in den Ruhestand wechselte. Im November 2014 wählte die Kreissynode Obere Nahe die Pfarrerin Jutta Walber zur neuen Superintendentin des Kirchenkreises.