1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Europaklasse stellt Arbeiten vor

Europaklasse stellt Arbeiten vor

Türkismühle. Europa wird an der Gesamtschule Nohfelden-Türkismühle großgeschrieben: Kontinuierlich fanden in den vergangenen Jahren Unterrichtseinheiten und Projekte zum Thema Europa statt. Auch Experten aus verschiedenen Bereichen wie Abgeordnete des Europäischen Parlamentes waren im Unterricht zu Gast

Türkismühle. Europa wird an der Gesamtschule Nohfelden-Türkismühle großgeschrieben: Kontinuierlich fanden in den vergangenen Jahren Unterrichtseinheiten und Projekte zum Thema Europa statt. Auch Experten aus verschiedenen Bereichen wie Abgeordnete des Europäischen Parlamentes waren im Unterricht zu Gast.Jetzt beteiligte sich ein Deutschkursus der Klassenstufe zehn am Projekt "Europa in der Schule", das von der Europäischen Kommission initiiert wurde. Der Aufbaukursus (A-Kursus) von Lehrerin Daniela Klüss wurde als eine von sechs Klassen im Saarland - eine je Landkreis - als "Europaklasse" ausgewählt und beschäftigte sich intensiv mit der Entwicklungshilfepolitik der EU. Inhalt des Projektes ist die schulische Europabildung; das Europabewusstsein und die Europakompetenz der Schülerinnen und Schüler wird durch die intensive Auseinandersetzung mit spezifischen Themen gestärkt.Im Unterricht erstellte der A-Kursus eine Projektarbeit über europäische Entwicklungshilfe für das afrikanische Land Burkina Faso. Die Ergebnisse aller sechs Europaklassen wurden am Europatag im saarländischen Landtag im Rahmen des Schülerkongresses "Europa in der einen Welt" präsentiert. Unter der Leitung des Vorsitzenden der Europa-Union Saar, Hanno Thewes, tauschten die Projektklassen ihre Ideen untereinander und mit den anwesenden Gästen im Plenum des saarländischen Landtags aus.Auf den Plätzen, auf denen sonst die saarländischen Abgeordneten sitzen, tummelten sich an diesem Tag Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Saarland. Auch der Zuschauerraum war gut gefüllt, wollten doch alle Beteiligten ihre Gruppe, die "ihre Arbeit" präsentierte, durch ihre Anwesenheit unterstützen. Nach der Begrüßung durch den saarländischen Europaminister und Chef der Staatskanzlei, Karl Rauber, trugen die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen und Ausarbeitungen vor. Selina Henkes und Nils Federkeil stellten die Arbeitsergebnisse ihres Deutsch-A-Kurses vor. Interessierte Zuhörer waren unter anderem Doris Pack und Jo Leinen, Abgeordnete des Europäischen Parlamentes, Pieter Bangma, Vertreter der Europäischen Kommission, Oliver Schales vom "Afrikaprojekt Dr. Schales" sowie Werner Bouillon von der Gesellschaft für Internationale Weiterbildung und Entwicklung in Saarbrücken.In der anschließenden Podiumsdiskussionsrunde zeigte sich deutlich, dass sich die Schülergruppen aus Ottweiler, Dillingen, Wadern, Saarbrücken, Homburg und Türkismühle intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt hatten. Die im Unterricht erstellten Plakate sind zurzeit noch im saarländischen Landtag ausgestellt. Im Anschluss daran werden die Arbeiten auch an der Gesamtschule Nohfelden-Türkismühle präsentiert. red