Europäische Köhlertage mit den Köhlern aus Walhausen

Europäisches Köhlertreffen : Walhauser stellten die größte Gruppe

Köhler aus Walhausen nahmen an europäischem Treffen teil.

Bereits im Sommer 2015 waren die Walhauser Köhler und Bergleute bei dem europäischen Köhlertreffen, damals in Neukirchen/Oberbayern, anwesend. Auch bei dem Treffen im elsässischen Lembach im Jahre 2017 waren die Walhauser dabei. In diesem Jahr fanden die europäischen Köhlertage in Hardehausen und Giershaben im Hochsauerland statt. Es war für die AG Walhauser Vereine klar, dass man erneut an diesem Treffen, zu dem 350 Köhler aus acht Nationen kommen, teilnehmen würde. Nach entsprechender Vorplanung machten sich 23 Köhler mit zwei Kleinbussen und mehreren Autos auf den Weg nach Norden. Die Walhauser waren eine der größten Gruppen, teilt ein Sprecher der Köhler mit.

Am Veranstaltungsort traf man auf viele Gleichgesinnte, die bereits vor zwei und vier Jahren dabei waren. Gerade der Kontakt zu Köhlern aus verschiedenen Nationen und allen Teilen Deutschlands brachte neue Erfahrungen. Die „Köhlerfreunde der Zisterzienser von Hardehausen“ und der Förderverein „Unser Giershagen“ waren die Veranstalter des europäischen Köhlertreffens. Sie hatten sich sehr viel Mühe gegeben und für die weit angereisten Gäste ein interessantes Besuchs- und Besichtigungsprogramm auf die Beine gestellt, so der Sprecher weiter.

In Paderborn fand ein Empfang des Erzbistums und der Stadt Paderborn statt. Danach nahmen die Köhler an der Weihe einer mit handgemachter Holzkohle gegossenen Glocke für die Bartholomäuskapelle teil. Anschließend standen Stadt- Dom- und Museumsführungen auf dem Programm. Bereits bei der Abreise war für die Walhauser klar, dass sie 2021 bei dem europäischen Köhlertreffen in Wolfshagen im Harz erneut teilnehmen möchten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung