1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Es war Liebe auf den ersten Blick

Es war Liebe auf den ersten Blick

Neunkirchen. Beide sind ein Stück Neunkirchen. Nicht nur wegen ihrer fachlichen Qualitäten, sondern auch ob ihrer Verbundenheit mit Land und Stadt sind sie ein fester Begriff

Neunkirchen. Beide sind ein Stück Neunkirchen. Nicht nur wegen ihrer fachlichen Qualitäten, sondern auch ob ihrer Verbundenheit mit Land und Stadt sind sie ein fester Begriff. In diesem Jahr stehen für Metzgermeister Ernst Schmidt und seine Geschäftsführerin und Ehefrau Marliese, geborene Lambrecht, zwei Großereignisse im Vordergrund, das 75-jährige Bestehen der Metzgerei Schmidt im Juni und zuvor das private Fest der goldenen Hochzeit. Am 30. April 1960 gaben sich Ernst Schmidt und Marliese Lambrecht vor dem Standesbeamten der Stadt Neunkirchen, Horst Breitbeck, das Ja-Wort. Einen Tag später, am 1. Mai, wurden die Tochter von Inge und Josef Lambrecht und der Sohn der Metzgerfamilie Ernst und Emma Schmidt in der Friedenskirche von Pfarrer Hahn getraut. In der Friedenskirche findet daher am Samstagnachmittag mit Pfarrerin Christiane Rolffs auch das Dankamt statt. Marliese Lambrecht, Jahrgang 1939, hatte ein Heimspiel als Ernst Schmidt sie "entdeckte". Denn das seinerzeit so berühmte Tanzcafé "Zum Walter Lui" gehörte ihrem Onkel, Bubi Walter. Auf die Frage, ob es denn Liebe auf den ersten Blick gewesen sei, bestätigt Marliese spontan: "Aber natürlich", und Ernst Schmidt schmunzelt. Wer aber hat die Initiative zur Hochzeit ergriffen? "Natürlich Marliese", gesteht Ernst Schmidt, "jetzt wird geheiratet, hat sie mir gesagt." Vor den Eheleuten lag ein erlebnisreiches Leben, "voller Arbeit", wie beide bestätigen. "Die Arbeit war unser Hobby", versichern beide. Zwei Kinder haben sie: Tochter Elke, Jahrgang 1961 und Sohn Jörg, Jahrgang 1963. Die studierte Informatikerin Elke lebt in Stuttgart, Sohn Jörg ist in die Fußstapfen des Vaters getreten. Drei Enkel freuen sich mit den Großeltern: Patrick, 18, Alexander, 19, Daniela 15. gm