1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Ernergis hat neue Ladesäule Türkismühle aufgestellt

Modell von 2011 ausgetauscht : Neue Ladesäule am Türkismühler Bahnhof

Sie ersetzt ein Vorgänger-Modell aus dem Jahr 2011. Eine solche Vorrichtung möchte Energis auch am Bostalsee platzieren.

Die Zahl der zugelassenen E-Fahrzeuge im Saarland wächst und somit wächst auch die Infrastruktur zum Laden vor Ort kontinuierlich. Das berichtet eine Sprecherin der VSE. Passend dazu ist ein moderne 22 Kilowatt-Ladesäule in Türkismühle in Betrieb gegangen. Sie ersetzt eine der letzten alten Ladesäulen“des e-Mobil Saar-Projektes von 2011. Beim offiziellen Startschuss waren Nohfeldens Bürgermeister Andreas Veit (CDU), die Beigeordneten der Gemeinde sowie Michael Dewald, Geschäftsführer der Energis GmbH dabei.

Bürgermeister Veit freute sich über die technische Aufrüstung der Ladesäule am Bahnhof in Türkismühle. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der vielen touristischen Gäste in der Gemeinde sei es wichtig, auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben. Ebenso positiv bewertete er die Absicht der Energis, am Bostalsee eine solche Ladeeinrichtung neu bauen zu wollen. Die Gemeinde überlege derzeit im Zusammenhang mit der Planung des neuen Radweges von Freisen über Türkismühle nach Nonnweiler, an zusätzlichen Plätzen Ladetationen  für Autos vorzusehen. Es sei ideal, wenn das abgestellte Auto aufgeladen werden könne, während man mit dem Rad unterwegs ist.

Derzeit sind im Saarland nach Auskunft der Sprecherin mehr als 315 Ladepunkte bei den Netzgesellschaften registriert. Davon seien zirka 200 öffentlich zugänglich. Bis Ende 2020 werden rund 100 öffentliche Ladepunkte von der Energis GmbH und den Stadtwerke-Partnern betrieben. Michael Dewald rechnet damit, dass sich die Zahl der öffentlichen Ladeeinrichtungen im Saarland bis Ende 2021 sicherlich verdoppeln wird.