1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Erdkunde soll praxisbezogener und spannender werden

Erdkunde soll praxisbezogener und spannender werden

Neunkirchen. Brandneu ist "Zora", das kartografische Informationssystem ( Zora steht für Zeichnen, Orientieren, Rechnen, Auskunft) nicht, Schon 2007 wurde es vom Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen, kurz LKVK, am Waderner Hochwald-Gymnasium den Schülern präsentiert

Neunkirchen. Brandneu ist "Zora", das kartografische Informationssystem ( Zora steht für Zeichnen, Orientieren, Rechnen, Auskunft) nicht, Schon 2007 wurde es vom Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen, kurz LKVK, am Waderner Hochwald-Gymnasium den Schülern präsentiert. Doch jetzt gibt es eine aktualisierte Version und die soll zum üblichen Handwerkszeug im Erdkunde-Unterricht an allen saarländischen Schulen (ab Klasse 5 werden). Dafür wurde gestern am Neunkircher Steinwald-Gymnasium mit ministeriellen Gästen kräftig die Werbetrommel gerührt. Umwelt-Staatsekretär Dieter Grünewald und LKVK-Leiter Herbert Simon übereichten ein symbolhaftes Paket mit dem Programm und passenden GPS-Geräten für die Arbeit draußen an Bildungs-Staatssekretär Stephan Körner. Der warb sehr dafür, Zora jetzt intensiv im Erdkunde-Unterricht einzusetzen, da die digitalen Medien längst in der Berufswelt unverzichtbar seien und die Schüler gut beraten seien, sich mit diesen Möglichkeiten zu befassen. Das Steinwald-Gymnasium mit seiner Chefin, Oberstudiendirektorin Karin Weiskircher-Hemmer, ist mit dem Fach Erdkunde besonders verbunden, weil der Steinwald-Lehrer Peter Groben als Fachleiter für Erdkunde am staatlichen Studien-Seminar für das Lehramt an Gymnasien engagiert ist. Groben würdigte die Bedeutung der Geografie als Brückenfach zwischen den Gesellschafts- und Naturwissenschaften. Er forderte deswegen die künftigen Nutzer von Zora auf, die kostenlose Software nicht nur zu verwenden, sondern auch zu hinterfragen. Und Karin Weiskircher-Hemmer richtete an den Bildungs-Staatssekretär die dringende Bitte, in künftigen Stundentafeln das Fach Erdkunde weiter ausreichend zu berücksichtigen, notfalls auf Kosten beispielsweise einer Religions- oder Sportstunde. Den praktischen Teil der Zora-Präsentation übernahm Referendar Björn Behles, unterstützt von einer Riege von Steinwald-Schülern. Sie zeigten, wie es das Programm ermöglicht, Informationen zu geografischen Räumen miteinander zu vernetzten, um so Situationen in der Raum- und Städteplanung wirklichkeitsgetreu nachvollziehen zu können. Ein Drucklayout-Generator sorgt für das Ausdrucken der Arbeits-Ergebnisse. Damit auch die Lehrer Zora besser kennenlernen, werden entsprechende Fortbildungen angeboten.

Auf einen BlickEin Tipp für alle, die gerne draußen unterwegs sind: Das Landesamt für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen, kurz LKVK, hat die Neuauflage der CD 25 mit den aktualisierten Daten der Topographischen Karten 1:25 000 und vielen neuen Funktionen fertiggestellt. Ausgerüstet mit dieser CD-Rom, die über den Online-Shop des LKVK erhältlich ist, können Wanderung oder Familienradtouren prima detailliert vorgeplant werden. Einfach die gewünschte Route festlegen und mit auf der CD enthaltenen touristischen Informationen die einzelnen Stationen auskundschaften. Ist die ursprünglich gewählte Strecke zu lang oder zu steil, dann kann eine einfachere Route ausgesucht werden. Auf maximal Din-A-4-Format können die erstellten Routenpläne dann in jedem beliebigen Maßstab ausgedruckt werden. sl