Eppelborn als das mathematische Zentrum des Kreises

Kreis Neunkirchen · . Eppelborn ist in dieser Woche das „mathematische Zentrum“ des Kreises Neunkirchen.

Am heutigen Montag startet die Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" vom Mathematikum Gießen im Kultur- und Konferenzzentrum Big Eppel am Europaplatz.

Die "Lange Nacht der Mathematik" wird am Freitag, 24. Januar, ab 16 Uhr quasi der Höhepunkt der einwöchigen Ausstellungswoche "Mathematik zum Anfassen" sein. Los geht es um 16 Uhr mit einem halbstündigen Vortrag von Uwe Geisler "Wieso stecken Chips im Computer?". Von 16.45 bis 17.30 Uhr wird Professor Ulrich Reich über "Vom Pluszeichen bis zum Gleichheitszeichen: Wer hat sie erfunden?" referieren. Um 18 Uhr berichten SZ-Redakteur Volker Fuchs und Professor Rainer Roos über die Erlebnisse im Zusammenhang mit den Mathematik-Rätseln in der Saarbrücker Zeitung. Um 18.30 Uhr ist eine halbstündige Pause bevor um 19 Uhr Professor Albrecht Beutelspacher, der Gründer des Mathematikums, sein Konzept der "Mathematik zum Anfassen" vorstellt. Um 20.30 Uhr werden drei Prominente zum Mathe-Quiz "Wer wird Millionär" befragt, und von 21.30 bis 22.30 Uhr verrät Professor Christian Hesse, "Warum Mathe glücklich macht". Um 22.45 Uhr ist der Vortrag von Mathelehrer Michael Schuler zu "Der goldene Schnitt, eine kurze Geschichte zu nahezu Allem". Das Schlusswort gebührt Professor Rainer Roos. Schirmherrin ist Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, der Eintritt zur langen Nacht ist frei.

Öffnungszeiten der Ausstellung: vom 20. bis 23. Januar von 9 bis 17 Uhr, am 24. Januar von 9 bis 23 Uhr, am 25. Januar von 9 bis 13 Uhr und am 26. Januar von 14 bis 17 Uhr.