1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Engpass: Bahn saniert Schienenstrecke Türkismühle-Neubrücke

Engpass: Bahn saniert Schienenstrecke Türkismühle-Neubrücke

Die Deutsche Bahn (DB) elektrifiziert zurzeit den sechs Kilometer langen Abschnitt zwischen Neubrücke/Rheinland-Pfalz und Türkismühle. Das bringt laut einem DB-Sprecher in Frankfurt/Main bis Freitag, 5. Dezember, voraussichtlich 5 Uhr, Probleme für Kunden mit sich.

Denn die Strecke ist in dem betroffenen Abschnitt seit Montag bis dahin gesperrt (wir berichteten). Neben den neuen Leitungen lässt das Unternehmen in dieser Zeit auch eine Stützwand im Türkismühler Bahnhof erneuern. Außerdem müssten Hänge vor Felsschlag in Nohfelden, Walhausen und St. Wendel gesichert werden. Ein Bahndamm in Baltersweiler sei zudem sanierungsbedürftig. Kosten nach Unternehmensangaben: zwölf Millionen Euro. Gleichzeitig investiere die DB in den Türkismühler Bahnhof. Er soll bis Ende 2015 behindertengerecht ausgebaut werden. Dazu gehöre, die Bahnsteige zu erhöhen, so dass Passagiere stufenlos ein- und aussteigen können. Aufzüge seien zudem geplant.

Während die Strecke Türkismühle - Neubrücke gesperrt ist, ersetzen Busse die Züge. Diese starten bereits in St. Wendel. Das wirkt sich auch auf den Fahrplan aus: Regionalexpresszüge in und aus Richtung Saarbrücken fahren teils früher, teils später ab. Und: Nicht alle Bushaltestellen liegen direkt am Bahnhof.

Fahrplanänderungen bei der DB-Fahrplanauskunft sowie im Internet und in einer Broschüre, bei DB-Information und Kommunen entlang der Strecke ausgelegt. Telefon (0 18 06) 99 66 33 (20 Cent Anruf/Festnetz , Mobilfunktarife maximal 60 Cent/Anruf). SR-Videotext (Tafel 558), SWR-Videotext (Tafel 527).

bahn.de/bauarbeiten