Einsatz am Bostalsee wegen angeblich abgestürztem Fallschirmspringer

Verwechslung : Vermeintlich abgestürzter Fallschirmspringer löst Großeinsatz aus

Großeinsatz am Samstag am Bostalsee: Ein Fallschirmspringer soll um 14.55 Uhr in das eiskalte Gewässer gestürzt sein.

Das hat jedenfalls ein Zeuge der Leitstelle in Saarbrücken gemeldet. An der Surferbasis angekommen, konnten die Rettungskräfte jedoch schnell Entwarnung geben. „Es handelte sich glücklicherweise lediglich um Luftballone, die am Ufer auf der Gonnesweiler Seeseite zu Boden gingen“, sagt Daniel Gisch, Sprecher der Feuerwehr der Gemeinde Nohfelden. Nach 45 Minuten sei der Einsatz daher auch schon wieder beendet gewesen. Die Feuerwehr (Löschbezirke Nohfelden, Bosen-Eckelhausen, Gonnesweiler und Oberthal-Gronig), die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, der Rettungshubschrauber, der Rettungswagen aus Türkismühle und ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Nordsaarland konnten wieder abrücken.

Mehr von Saarbrücker Zeitung