Einen Rathaussturm wird es nicht geben

Einen Rathaussturm wird es nicht geben

Immer weniger Schaulustige sind zum Völklinger Rathaussturm an Fastnacht gekommen. Die Konsequenz: In diesem Jahr fällt er aus. Dennoch soll das Feiern nicht zu kurz kommen, wie am Montag bei der Vorbesprechung zu hören war.

Die Vorbereitung laufen bereits auf Hochtouren, in einem Monat wird auf den Straßen der Region wieder ausgelassen Karneval gefeiert. Am 3. März verwandelt sich die Völklinger City in ein närrisches Tollhaus. "Auf zu neuen Ufern", lautet dieses Mal das Motto des beliebten Rosenmontagsumzugs. Im vergangenen Jahr jubelten rund 25 000 gut gelaunte Besucher den 55 Fußgruppen, Motivwagen und Kapellen zu.

Rund 20 Fastnachtsfans trafen sich am Montagabend zur ersten Vorbesprechung im Bistro 06 am Völklinger Stadion. In gewohnter Manier, versicherte Walter Otto, der Vorsitzende des Verkehrsvereins Völklingen, werde der Umzug über die Bühne gehen. Die schlechte Nachricht: Der traditionelle Rathaussturm findet in diesem Jahr nicht statt. Zuletzt hatte die Machtübernahme der Narren immer weniger Schaulustige angezogen. In der Diskussion wurde angeregt, ein neues Konzept für die Veranstaltung zu erarbeiten.

Auf den bewährten Ablauf setzten die Organisatoren beim Rosenmontagsumzug: Um 14.11 Uhr biegt der fröhliche Tross von der Stadionstraße links ab in die Hohenzollernstraße. Am Amtsgericht vorbei schlängelt sich der Gaudiwurm die Karl-Janssen-Straße hinauf. Vor dem Alten Rathaus biegt die Narrenparade in die Bismarckstraße ab. Im Uhrzeigersinn geht's weiter: Post-, Gatter- und Moltkestraße sind die nächsten Etappen. Auf dem Otto-Hemmer-Platz endet der Umzug.

Während des Narrenmarschs fliegen viele Süßigkeiten in die Menge. Alkohol wollen die Teilnehmer sparsam und nur an Erwachsene verteilen. Im Feuerwehrgerätehaus des Löschbezirks Stadtmitte steigt wieder eine Party. Und natürlich wird in den Gaststätten der Innenstadt ebenfalls ordentlich gefeiert. Auch in diesem Jahr unterstützt die Karnevalsgesellschaft "Die Kreisler" den Verkehrsverein bei der Organisation der Traditionsveranstaltung.

Am Montag, 17. Februar, 19 Uhr, findet im Bistro Jean M am Völklinger Pfarrgarten eine weitere Vorbesprechung statt. Gruppen, die am Rosenmontagszug teilnehmen möchten, können sich beim Verkehrsverein kostenlos anmelden unter E-Mail walter.otto@service.generali.de oder Fax (0 68 98) 2 12 12.

verkehrsverein.voelklingen.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung