Ein Abend gegen die Finsternis

. Unter dem Motto „Die Finsternis ist nicht finster“ laden Pfarrer Uwe Schmidt und die Musikgruppen Furpach/Kohlhof unter Leitung von Gudrun Herzog und Britta Eisenbeis für Samstag, 8.

März, 20 Uhr, zur Besinnung und zum Mitsingen in das Martin-Luther-Haus nach Furpach ein. Ein weiteres Taizé-Fenster aus dem früheren Paul-Gerhardt-Haus wird an diesem Abend erstmals den Kirchraum verschönern. Vor drei Jahren fanden hier Fenster mit Glasmalereien eines Künstlers der Kommunität aus Taizé eine neue Heimat. Eintritt frei.