1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Ehrung für „Fußballverrückte“

Ehrung für „Fußballverrückte“

Die Verbandsfunktionäre Sonja Hoffmann von der FSG Niederlosheim sowie Klaus Kautenburger von den SF Bachem/Rimlingen wurden vom Saarländischen Fußballverband für ihr außerordentliches Engagement geehrt.

Für den Saarländischen Fußballverband (SFV) ist es eine Herzensangelegenheit zugleich, die Tätigkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeiter ins rechte Licht zu rücken, um damit einen Beitrag zur Wertschätzung und Würdigung des Ehrenamtes zum Gemeinwohl zu leisten. In diesem Sinne waren die Verbandsfunktionäre Sonja Hoffmann von der FSG Niederlosheim sowie Klaus Kautenburger von den SF Bachem/Rimlingen vom Saarländischen Fußballverband eingeladen worden, um ihnen Dankeschön zu sagen.

"Der Verband lebt vom ehrenamtlichen Engagement seiner Mitarbeiter. Eure wertvolle Tätigkeit macht euch zu Stützen unseres Verbandes. Ohne euer freiwilliges Engagement und das weiterer Sportkameraden ist die Verbandsarbeit nicht machbar", begrüßte SFV-Präsident Franz Josef Schumann die Ehrenamtler. Vize-Präsident Adrian Zöhler, zuständig für das Ehrenamt, sprach den Jubilaren Dank und Anerkennung dafür aus, dass sie sich über eine immens lange Zeit der schönsten Nebensache der Welt freiwillig verpflichtet haben. "Es lohnt sich, für den Fußball zu engagieren", sagte der Vizepräsident. Schumann und Zöhler übergaben dann Ehrenurkunden. Dank galt den "besseren Hälften" der Jubilare, die viel Verständnis und Toleranz aufbringen, aber auch Einschränkungen in Kauf nehmen mussten, damit die "Fußballverrückten im positiven Sinne" sich ihrem Hobby widmen konnten.

Sonja Hoffmann ist seit 1987 für den Saarfußball tätig. Sie hat sich bis 1992 den Mädchen im Westsaarkreis gewidmet und mitgeholfen, diese Sparte mit Leben zu erfüllen. Von 1992 bis 1998 war sie Referentin für den Mädchenfußball landesweit. Bis heute ist Hoffmann Mitarbeiterin im Frauen- und Mädchenfußball, im Hallenfußball dieser Sparten tätig sowie für die entsprechenden Vereine Ansprechpartnerin in Fragen rund um das runde Leder. Klaus Kautenburger hat 1980 seine Schiedsrichterprüfung abgelegt, war schon nach wenigen Jahren in die Ziffer (Landes- und Verbandsliga) aufgestiegen und hat schließlich von 1989 bis 1995 Spiele mit Gespann in der Oberliga Südwest geleitet. Darüber hinaus war er bis 2008 Obmann der SR-Gruppe Merzig. Seitdem bringt er als Referent im Verbandsschiedsrichterausschuss sein Wissen und Können ein. Diese beinhaltet auch die Beobachtung junger Nachwuchs-Schiedsrichter.