Drei Tage war die Zeltstadt in Höchen belagert

Drei Tage war die Zeltstadt in Höchen belagert

Die Betreuer des Turn- und Sportvereins Höchen hatten sich einiges einfallen lassen. So gab es für die kleinen und großen Teilnehmer des Zeltlagers keine Langeweile. Auch das Wetter spielte dieses Mal mit.

Das Zeltlager des Turn- und Sport (TuS) Höchen stand unter dem Motto "Spiel und Spaß". Der Wettergott meinte es in diesem Jahr gut, und so konnte man erstmals seit Jahren wieder am festgelegten Termin das Zeltlager durchführen. Drei Tage lang hatte sich das Wiesengelände unterhalb vom TuS-Heim in eine große Zeltstadt verwandelt. Insgesamt 62 Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren und das Zeltlagerteam mit 16 Betreuern nahmen an dem Zeltlager teil, wie der Verein weiter mitteilt.

Das Zeltlager des TuS Höchen gibt es seit mehr als 20 Jahren - jedes Jahr mit einem anderen Thema. Das Zeltlagerteam hatte ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Aktivitäten zusammengestellt. Spiele, Sport und Basteln standen im Mittelpunkt. Viel Spaß bereitete den Teilnehmern das Basteln von Vogelhäuschen aus Holz, Schatzkästchen oder Batiken. Es wurden Schiffchen gebastelt aus Baumrinden und Ästen wofür die Kinder im Wald selbst sammeln konnten. Auf die Flagge der Schiffchen wurde dann das Gruppenfoto aufgeklebt und konnte diese nach seinen Wünschen gestalten. So konnte jeder eine kleine Erinnerung mit nach Hause nehmen. Drei Tage lang war ein Riesenspaß beim TuS.

Auch für das leibliche Wohl war wie immer im Zeltlager bestens gesorgt. Täglich wurde frisch und gesund gekocht, es gab Rohkost, Obst und andere Leckereien. Am ersten Abend wurden am Lagerfeuer Lagerlieder bei Gitarrenklängen gesungen. Einer der Höhepunkte für die Kinder war die Nachtwanderung am zweiten Abend, bei der man einigen Gespenstern im Höcher Wald begegnete.