Die Zeit des Wartens ist vorbei

Nach fast zwei Jahren des Wartens war es am Samstag soweit: Mit Jörg Broschart aus Schiffweiler gewann erstmals wieder ein Saarländer die Gesamtwertung bei einem Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft (SRM). Der 26-Jährige und seine Co-Pilotin Katrin Becker aus Münchwies waren bei der 27. Auflage der Rallye "Kohle & Stahl " nicht zu schlagen. Das Rennen war gleichzeitig der Saisonabschluss im diesjährigen Championat. Nach 35 Wertungskilometern lag das Duo Broschart und Becker im Mitsubishi Lancer Evo 9 in 20:49 Minuten 16,6 Sekunden vor Saarlandmeister Rainer Noller, der alleine durch die Zielankunft seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte. "Ich bin superfroh, dass es endlich geklappt hat", sagte Broschart nach seinem ersten SRM-Sieg überhaupt. Und er meinte: "Wir hatten zuletzt viel Pech. Ich glaube, ich war acht Mal Zweiter hinter Rainer. Heute kamen wir fehlerfrei durch und haben von Anfang an ein gutes Tempo gefunden." Nach dem Bordkarten-Dilemma samt Ausschluss bei der Rallye Saar-Ost und dem vorletzten Platz im Warndt schien für Broschart ein gutes Meisterschaftsergebnis eigentlich schon außer Reichweite, doch durch seinen Premieren-Sieg in Wolfersweiler kletterte er sogar noch auf Rang vier. Das lag auch am Ausfall des bisherigen Meisterschaftsführenden Stefan Petto aus Nonnweiler, der seinen Mitsubishi vor der fünften Wertungsprüfung wegen eines defekten Dämpfers abstellen musste. So landeten in der Meisterschafts-Endwertung Oliver Ertz aus Morbach und Kai Stumpf aus Heusweiler auf den Plätzen hinter Noller. Erst auf Position fünf folgte Stefan Petto, der sich aber immerhin mit dem Gewinn der hart umkämpften Juniorwertung trösten konnte. Der 23-Jährige aus Nonnweiler war in dieser Saison erstmals mit einem Allrad-Auto unterwegs.

Nach fast zwei Jahren des Wartens war es am Samstag soweit: Mit Jörg Broschart aus Schiffweiler gewann erstmals wieder ein Saarländer die Gesamtwertung bei einem Lauf zur Saarländischen Rallyemeisterschaft (SRM). Der 26-Jährige und seine Co-Pilotin Katrin Becker aus Münchwies waren bei der 27. Auflage der Rallye "Kohle & Stahl " nicht zu schlagen. Das Rennen war gleichzeitig der Saisonabschluss im diesjährigen Championat. Nach 35 Wertungskilometern lag das Duo Broschart und Becker im Mitsubishi Lancer Evo 9 in 20:49 Minuten 16,6 Sekunden vor Saarlandmeister Rainer Noller, der alleine durch die Zielankunft seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte. "Ich bin superfroh, dass es endlich geklappt hat", sagte Broschart nach seinem ersten SRM-Sieg überhaupt. Und er meinte: "Wir hatten zuletzt viel Pech. Ich glaube, ich war acht Mal Zweiter hinter Rainer. Heute kamen wir fehlerfrei durch und haben von Anfang an ein gutes Tempo gefunden."

Nach dem Bordkarten-Dilemma samt Ausschluss bei der Rallye Saar-Ost und dem vorletzten Platz im Warndt schien für Broschart ein gutes Meisterschaftsergebnis eigentlich schon außer Reichweite, doch durch seinen Premieren-Sieg in Wolfersweiler kletterte er sogar noch auf Rang vier.

Das lag auch am Ausfall des bisherigen Meisterschaftsführenden Stefan Petto aus Nonnweiler, der seinen Mitsubishi vor der fünften Wertungsprüfung wegen eines defekten Dämpfers abstellen musste. So landeten in der Meisterschafts-Endwertung Oliver Ertz aus Morbach und Kai Stumpf aus Heusweiler auf den Plätzen hinter Noller. Erst auf Position fünf folgte Stefan Petto, der sich aber immerhin mit dem Gewinn der hart umkämpften Juniorwertung trösten konnte. Der 23-Jährige aus Nonnweiler war in dieser Saison erstmals mit einem Allrad-Auto unterwegs.

Zum Thema:

Am Rande Während die saarländische Meisterschaft für diese Saison bereits beendet ist, biegt die deutsche Meisterschaft erst auf die Zielgerade. Nach dem Saisonauftakt bei der Saarland-Pfalz-Rallye im März gastiert die Rallye-Elite ab heute wieder im Saarland. Die 26. ADAC Litermont-Rallye ist der zehnte von zwölf Saisonläufen. Das Rallye-Zentrum ist in Lebach, wo heute um 17 Uhr auch der Start erfolgt. Danach geht es auf die ersten vier Wertungsprüfungen. Am Samstag ab 9.30 Uhr stehen zehn weitere an. In der Meisterschaft führt Ruben Zeltner im Porsche 911 vor Mark Wallenwein und Fabian Kreim, beide im Skoda Fabia R5.wip