1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Die SV Elversberg II war in St. Ingbert nicht zu schlagen

Die SV Elversberg II war in St. Ingbert nicht zu schlagen

St. Ingbert. Fußball-Oberligist SV Elversberg II hat am Sonntagabend den 11. Peugeot-Rubeck-Cup des SV St. Ingbert in der Ingobertushalle gewonnen. Im Finale des Masters-Qualifikationsturniers setzten sich die größtenteils mit A-Junioren angetretenen Elversberger mit 3:2 nach Verlängerung gegen Landesligist SC Reisbach durch. Dafür gab es 500 Euro sowie einen Pokal

St. Ingbert. Fußball-Oberligist SV Elversberg II hat am Sonntagabend den 11. Peugeot-Rubeck-Cup des SV St. Ingbert in der Ingobertushalle gewonnen. Im Finale des Masters-Qualifikationsturniers setzten sich die größtenteils mit A-Junioren angetretenen Elversberger mit 3:2 nach Verlängerung gegen Landesligist SC Reisbach durch. Dafür gab es 500 Euro sowie einen Pokal.Aufgrund der verschneiten Straßen konnten während des Turniers zwei Teams nicht kommen und mussten kurzfristig ersetzt werden. Ins Halbfinale zogen der SV Rohrbach, der SC Reisbach, der SV St. Ingbert und Elversberg II ein. In der ersten Partie setzte sich Reisbach mit 9:7 nach Neunmeterschießen gegen Rohrbach durch, nach der normalen Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Das zweite Halbfinale war eine klare Sache für die SVE II, die St. Ingbert durch Treffer von Mefail Kadrija (2), Murat Adigüzel (2), Tobias Böhm, Fabian Spaniol und André Mittermüller mit 7:0 besiegte. Das Spiel um Platz drei gewann der SV St. Ingbert mit 4:3 gegen Rohrbach.

Im Finale brachte Michael Groß Reisbach mit 2:0 in Führung, ehe Kadrija und Mittermüller die Verlängerung erzwangen, in der dann wiederum Kadrija 19 Sekunden vor Schluss alles klar machte. "Aufgrund der Witterung hatten wir insgesamt nur 300 Zuschauer", ärgerte sich der SVI-Vorsitzende Knut Schubert. SVE-Akteur Mefail Kadrija war dagegen zufrieden: "Wir wollen unbedingt zum Masters." Und Reisbachs Trainer Dieter Rohe erklärte, dass der starke SVE-Schlussmann Dennis Schampel "durch einige tolle Paraden das Finale gewonnen hat". sho