1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Die einen stöbern, die anderen radeln

Die einen stöbern, die anderen radeln

Geführte Touren auf dem Drahtesel und der Flohmarkt an der Burg lockten am vergangenen Sonntag nach Nohfelden. Am 22. Raderlebnistag „Nahe Hit – rad'l mit!“ fanden von der Nahequelle bis zur Mündung in den Rhein zahlreiche Veranstaltungen statt.

Mountainbike-Führer Thomas Niederau (6. v. r.) mit seiner Truppe.

Trödeln und Fahrradfahren? In Nohfelden passt das zusammen. Rund 180 Flohmarkthändler bauten ihre Stände am vergangenen Sonntag rund um die Burg auf. Von dort starteten auch zwei Radtouren . Während letztere wegen des schlechten Wetters am Morgen eine überschaubare Zahl von Teilnehmern anlockte, drängten sich die Besucher an den Trödelständen.

Mit Sammlerstücken und Nippes füllten die Leute ihre Tüten. Vom Besucherzuspruch angetan zeigte sich Heiderose Weiland, die ihre gesammelten Werke feil bot. "Obwohl es morgens regnete, ist doch richtig was los", berichtete die Primstalerin, die bereits zum dritten Mal in Nohfelden ihren Stand aufschlug, kurz nach Mittag. Wichtig sei ihr auch nicht das große Geschäft, sondern die Geselligkeit und die Kontakte mit potenziellen Kunden .

Heiko Walters mittelalterlich anmutendes Zelt zog die Blicke an. Münzen, Schilder und ein 100 Jahre alter Kinderwagen lockten die Kunden ebenso wie sein selbst gefertigter Vampirjägerkoffer. "Ich komme jedes Jahr hier her", sagte der bärtige Freisener. "Zum Verkaufen ist das einer der besten Märkte." So seien schon am frühen Morgen die besten Stücke weggegangen.

Ordentlich in Reih und Glied postierte der Hunsrücker Karl-Heinz Scherschlig seine Gläser neben alten Kaffeemühlen, Porzellan und Milchkannen. "Ich bin recht zufrieden", konstatierte er, hoffend, dass noch ein paar Kunden mehr bei seinen Waren zugreifen. Vom Nohfelder Flohmarkt habe er über Mundpropaganda erfahren und kommt nun schon seit einigen Jahren. Besonders die geringen Standgebühren machen den Flohmarkt für Trödler interessant.

Rund um Nohfelden wurde beim 22. Raderlebnistag "Nahe Hit - Rad'l mit!" auch in die Pedale getreten. Der Eckelhausener Thomas Niederau von MTB Xpert bot kostenlose Radtouren an. Um 11 Uhr ging's mit dem Mountainbike auf 18 Kilometern vom Rathaus aus über Stock und Stein auf den Trails um Nohfelden , Wolfersweiler und Gimbweiler.

Um 14 Uhr startete die 23 Kilometer lange Familienradtour, vorbei am Heidenkopf über Walhausen, der Elzenberger Mühle, dem Bostalsee und durch den Buchenwald zurück nach Nohfelden . Derweil gab's auf der Bühne, im Schatten des Burgturms, Musik der Truppe Sunrise.