1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Das Geheimnis des Olivenöls gelüftet

Das Geheimnis des Olivenöls gelüftet

Eine Goldmedaille gab es bei der Europäischen Science Olympiade (Euso) in Athen für das Neunkircher Krebsberg-Gymnasium. Als Chemikerin im Nationalteam glänzte die Schülerin Anne Omlor bereits zum zweiten Mal in Folge.

. Bei der Europäischen Science Olympiade (Euso), die in Athen stattfand, konnte Anne Omlor vom Neunkircher Krebsberg-Gymnasiums zum zweiten Mal in Serie zusammen mit ihrem Team eine Goldmedaille mit nach Hause bringen. Dies teilte die Schule mit.

Die Euso ist eine Wissenschaftsolympiade für junge Naturwissenschaftstalente, die nicht älter als 17 Jahre sein dürfen. Die Olympiade wird jedes Jahr in einem anderen europäischen Land ausgetragen, dieses Jahr lud Griechenland in seine Hauptstadt Athen ein. Jedes Land tritt mit zwei Teams aus jeweils einem Physiker, einem Chemiker und einem Biologen an. Wie schon im letzten Jahr konnte Anne Omlor bei dem deutschen Auswahlverfahren einen Platz als Chemikerin im Nationalteam erringen. Im Dreierteam galt es in zwei vierstündigen Experimentalklausuren nicht nur mit Fachwissen zu glänzen. Es ging auch um praktisches Können, Teamwork und Organisationstalent. So mussten die Olympioniken zunächst griechisches Olivenöl physikalisch und chemisch untersuchen. Außerdem wurde die Verdunstungsrate eines Olivenzweiges bestimmt. Im zweiten Test beschäftigten sich die Teams mit dem Wachstum von Algenkulturen, der Leitfähigkeit von Meerwasser sowie der Aufreinigung einer Salzprobe.

Beim abwechslungsreichen Rahmenprogramm wurden die Jungforscher für ihre Strapazen entschädigt. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten sich die Akropolis und das antike Olympia von ihrer schönsten Seite. Eine Stadtrallye durch Athen, ein kurzes Bad im Mittelmeer, gemeinsames griechisches Kochen, ein Schnellkurs im Sirtaki sowie eine rauschende Abschiedsparty auf der Hoteldachterrasse waren Highlights einer spannenden Woche. Zusätzlich zu ihrem Erfolg bei der Euso konnte sich Anne Omlor sowohl bei der Internationalen Chemieolympiade als auch der Internationalen Biologieolympiade für das Bundesfinale qualifizieren. Die Endrunden finden beide im Mai in Kiel statt. Bei der Chemieolympiade ist Anne Omlor dieses Jahr bereits zum zweiten Mal in der Runde der besten 16 Chemiker Deutschlands vertreten, wenn es bei schwierigen theoretischen und praktischen Aufgaben um die vier begehrten Plätze für die Internationale Olympiade in Hanoi geht. Im Finale der Biologieolympiade konkurrieren die besten elf Biologen Deutschlands um eine Reise zur Olympiade nach Bali.

euso2014.eu