Chlorgasunfall im Merziger Bad

Am Dienstagabend gegen 23 Uhr ist Clorgas in geringen Mengen im Keller des Merziger Bades ausgetreten. Verletzt wurde nach Angaben der Merziger Polizei niemand.

Die Berufsfeuerwehr Saarbrücken hatte den Vorfall bemerkt und die Feuerwehr in Merzig alarmiert. Ein Schlauch, der von der Dosierungsstation abgeht, war defekt, teilte Daniel Barth, Geschäftsführer der Merziger Bäder-Gesellschaft, auf SZ-Anfrage gestern Morgen mit. Dadurch war nach seinen Worten eine kleine Dosis flüssiges Chlor ausgesickert und in Richtung Sensor gelaufen. "Dieser hatte sofort bei der Berufsfeuerwehr in Saarbrücken angeschlagen." Personal des Bades, das neben den Feuerwehrleuten im Einsatz war, habe den Schlauch gewechselt, das Chlorgas abgeschiebert und den Technikkeller gesäubert. "Nach einer guten Stunde war die Sache bereinigt", berichtete Daniel Barth. Am Morgen konnte das Bad pünktlich seine Pforten öffnen.

Im Einsatz waren sechs Fahrzeugen der Feuerwehr Merzig sowie 26 Feuerwehrleute aus dem Löschbezirk Hilbringen mit zwei Fahrzeugen. Auch der ABC-Zug war alarmiert.