Broschüre soll an ehemaligen Kirchenkreis erinnern

Broschüre soll an ehemaligen Kirchenkreis erinnern

Seit vier Jahren ist der Kirchenkreis Ottweiler Geschichte (siehe „Auf einen Blick“). Seine Existenz dauerte von 1946 bis 2010.

Hartmut Thömmes, umtriebiger Pfarrer im Kirchenkreis Ottweiler hat diesem ehemaligen Kirchenkreis mit einer Broschüre ein Denkmal gesetzt. Kapitel in der informativen Zusammenfassung sind Ausführungen über den Stengel-Pavillon in Ottweiler, die Einführung der Reformation in der Grafschaft Nassau-Saarbrücken und die Entwicklung des Kirchenkreises Ottweiler, der Evangelische Kirchenkreis Ottweiler und sein Archiv, die Synodalbibliothek, das Gustav-Adolf-Werk im Kirchenkreis und die Aufstellung einiger Aufgaben und Ämter in den Kirchenkreisen Ottweiler, Saarbrücken und Völklingen. Thömmes bietet ein Nachschlagewerk für die Nachkommenden und sorgt dafür, dass der bedeutende Kirchenkreis Ottweiler nicht in Vergessenheit gerät. Eine der Attraktionen war (und ist) der Stengel-Pavillon in Ottweiler, in dem heute unter anderem das Archiv und die Bibliothek des Kirchenkreises untergebracht sind.

Sitz der Superintendentur aber ist der Pavillon nicht mehr. Seit Mai 2013 zog sie nach Neunkirchen um, wo sie im Verwaltungsamt des Kirchenkreises Saar-Ost in der Goethestraße 29 und 31 untergebracht ist.

"Kirchenkreis Ottweiler, 1946 bis 2010" Herausgeber: Evangelischer Kirchenkreis Saar-Ost, Text: Hartmut Thömmes, Layout: Silvia Mannweiler, Fotos: Privat und Foto Klotz, Einband: Buchbinderei Weihrauch Ottweiler, Druck: RU PC & Kopierservice GmbH Wiebelskirchen.

Zum Thema:

Auf einen BlickDer neue Kirchenkreis Saar-Ost wurde zum 1. April 2010 gebildet. Drei saarländische Gemeinden des ehemaligen Kirchenkreises St. Wendel fusionierten mit dem Kirchenkreis Ottweiler. So reicht der neue evangelische Kirchenkreis Saar-Ost von St. Wendel im Norden des Saarlandes über Ottweiler und Neunkirchen, das Sulzbachtal hinab bis nach Dudweiler/Herrensohr. Er zählt 16 Kirchengemeinden mit rund 58 000 Gemeindegliedern, 28 Gemeindepfarrstellen, acht kreiskirchlichen Pfarrstellen. Seit Mai 2010 ist Pfarrer Gerhard Koepke Superintendent des Kirchenkreises Saar-Ost. gm