Bosener Kirche im Kleinformat

Bosen. Steckt der Besucher der Bosener Filialkirche Maria Himmelfahrt eine Münze durch den Schlitz der Modellkirche, die im hinteren Kirchenschiff steht, ertönt eine Stimme: "Dankeschön für Ihre Spende. Sie sind ein guter Mensch." Diese Stimme kommt aus dem Kirchturm der hölzernen Kirche und gehört dem 75-jährigen Günter Petry

Bosen. Steckt der Besucher der Bosener Filialkirche Maria Himmelfahrt eine Münze durch den Schlitz der Modellkirche, die im hinteren Kirchenschiff steht, ertönt eine Stimme: "Dankeschön für Ihre Spende. Sie sind ein guter Mensch." Diese Stimme kommt aus dem Kirchturm der hölzernen Kirche und gehört dem 75-jährigen Günter Petry. Er hat sie dem Bosener Gotteshaus detailgetreu nachempfunden und in monatelanger Arbeit im Maßstab 1:35 zusammengebastelt. Sie dient dazu, bei den Gläubigen Spenden für die Unterhaltung des Baues zu sammeln. Die Idee dazu wurde im vergangenen Jahr in Selbach geboren. Während den Feiern zum Glockenguss gingen dort Ministranten mit einer kleinen Holzkirche durch die Reihen der Besucher und baten um Euros. "Das wäre doch auch etwas für die Bosener Kirche", meinte Pastor Stefan End damals. Günter Petry fühlte sich angesprochen und hatte sofort die Idee, die Kirche in Bosen maßstabgetreu nachzubauen. Im November ging er an die Arbeit. Er besorgte sich zehn Millimeter starkes Sperrholz und schnitt die Einzelteile zusammen. Die Maße entnahm er den alten Bauplänen der Kirche. Dann wurden die Teile zusammengefügt, verleimt und verschraubt. Die dunkelgrauen Schindeln für das Dach sind aus Plastik. Günter Petry schnitt die kleinen Teile von Hand in Geduldsarbeit Stück für Stück aus einer Platte. Die Kirche kann einschließlich ihrer Sakristei von innen beleuchtet werden. Fünf Monate lang hat Günter Petry an dem Schmuckstück gearbeitet. Der Hobbykünstler war früher Bergmann und stammt aus Eiweiler. Seine Wunschberufe Drechsler oder Schreiner hat er, wie er erzählte, knapp verfehlt. In der Freizeit ist er seit vielen Jahren ein begeisterter Bastler. Er drechselt Kerzenständer und Schalen und fertigt aus Holz alte landwirtschaftliche Geräte in kleinen Maßstäben an. "Für mich ist das alles eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung", sagte der Bosener. "Ich mache es, so lange ich Freude daran habe." gtr