Bonjour mes amis

Im Zuge des Jubiläums „50 Jahre Elysée-Verträge“ überreichte Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ihrer Heimatstadt Püttlingen die deutsch-französische Freundschaftsplakette zur Würdigung der lebendigen Partnerschaft mit Saint Michel sur Orge.

Die Plakette für die deutsch-französische Freundschaft ohne Grenzen hat die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer am Mittwochmorgen an den Bürgermeister ihrer Heimatstadt Püttlingen, Martin Speicher, übergeben. 50 Jahre nach der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages zeichnet die Landesregierung mit dieser Plakette Städte und Gemeinden aus, die funktionierende Partnerschaften mit französischen Städten führen.

Kramp-Karrenbauer sagte bei der Übergabe: "Die Partnerschaft zwischen Püttlingen und Saint Michel sur Orge ist nach wie vor sehr lebendig." Vor allem wegen zahlreicher Jugendbegegnungen. Bürgermeister Speicher lobte in diesem Zusammenhang die Arbeit der Vorsitzenden des Partnerschaftsausschusses, Marianne Lück. Die Ministerpräsidentin weiter: "Diese Plakette ist unsere sichtbare Bitte, mit dem Engagement um die deutsch-französische Freundschaft nicht nachzulassen." Als Geschenk zur Plakette überreichte sie zudem das deutsch-französische Geschichtsbuch der Landesregierung, das sie auch den zur Auszeichnung gekommenen Verwaltungsmitarbeitern und Stadtratsmitgliedern ans Herz legte: "Es ist sehr interessant und im gegenseitigen Verständnis beider Nationen geschrieben."

Bürgermeister Speicher betonte, dass in Püttlingen Patenschaften groß geschrieben werden. Neben Saint Michel sur Orge pflegt Püttlingen Patenschaften mit Créhange in Lothringen, Ber in Mali, Senftenberg in Brandenburg und ist Mitglied des europäischen Städtebündnisses.