Internationales Abitur: Birkenfelder Gymnasium wohl bald mit internationalem Abitur

Internationales Abitur : Birkenfelder Gymnasium wohl bald mit internationalem Abitur

Seit einiger Zeit bemüht sich das Gymnasium Birkenfeld darum, sein Bildungsangebot zu erweitern. Neben dem rheinland-pfälzischen Abitur sollen Schüler auch bald ein internationales Abitur ablegen können. Der in mehr als 140 Ländern der Erde anerkannte internationale Abschluss (IB-Diploma) erleichtert den Absolventen einen einfacheren Zugang zu ausländischen Universitäten.

Dietmar Fries, Schulleiter des Gymnasiums Birkenfeld, sagt dazu: „‚Wenn es gut läuft und wir noch gut arbeiten, ist es möglich, dass bereits die Schüler, die im August diesen Jahres in die Jahrgangsstufe elf eintreten, bei uns diesen international sehr angesehenen Abschluss erlangen können.“

Schulen, die das IB-Diploma anbieten, müssen zuvor von der IB-Organisation (International Baccalaureate Organization, Sitz in Genf) zertifiziert werden. Die Birkenfelder Schule hat eine erste Hürde zur Erlangung dieser Qualifikation genommen. Das Gymnasium ist jetzt offiziell IB-Kandidat. Es müssen nun als nächstes alle eingesetzten Lehrkräfte eine spezielle Schulung absolvieren, und die IB-Organisation muss das Birkenfelder Konzept noch genehmigen.

Das Konzept sieht knapp formuliert so aus: Die Schüler besuchen ab der Jahrgangsstufe elf reguläre Leistungs- und Grundkurse zusammen mit den anderen Schülern. Sie erwerben auch ganz regulär in der Jahrgangsstufe 13 das rheinland-pfälzische Abitur, sofern sie die Leistung erbringen IB-Schüler besuchen während dieser Zeit zusätzliche Unterrichtstunden in sechs Fächern.

Hier werden sie darauf vorbereitet, drei Monate nach dem rheinland-pfälzischen Abitur in diesen sechs Fächern eine Prüfung in englischer Sprache abzulegen. Neben englischen Fachausdrücken werden auch noch einige außerhalb der deutschen Lehrpläne ergänzende Inhalte unterrichtet. Daneben werden sie in Erkenntnistheorie/Philosophie geschult. Auch ein soziales Projekt muss jeder IB-Schüler absolvieren.

Nach Auskunft der Schule sind zum jetzigen Zeitpunkt etwa zehn Schüler der diesjährigen Klassenstufe zehn amIB-Abschluss interessiert, zumindest an einem Teilabschluss in einigen Fächern.

Nachdem die schulischen Gremien mit großer Mehrheit zugestimmt haben, dass das Gymnasium dieses Angebot umsetzt, kann es im kommenden Schuljahr unter dem Vorbehalt der endgültigen Zertifizierung durch die IB-Organisation, losgehen. Davon können auch Schüler aus dem Landkreis St. Wendel profitieren. Nach Angaben des Schulleiters kommen etwa zehn Prozent der Schüler aus dem Saarland.

Mehr von Saarbrücker Zeitung