1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

Besseringen ist für die Feier gerüstet

Besseringen ist für die Feier gerüstet

In gleich zwei Kreisligen könnten an diesem Wochenende im Landkreis Merzig-Wadern die Titel vergeben werden. Dem FC Besseringen reicht dazu ein Heimsieg über die SF Saarfels, die SG Scheiden-Mitlosheim muss bei der SG Honzrath-Haustadt II gewinnen.

Die Fußballer des Kreisligisten FC Besseringen zog es am Mittwoch geschlossen ins benachbarte Oberleuken. Dort war der Tabellenführer der Kreisliga A Untere Saar zwar nicht selbst im Einsatz, das Team von Spielertrainer Bernd Adam legte sich aber dennoch kräftig ins Zeug, um die SG Obermosel im Heimauftritt gegen die SF Bachem-Rimlingen II zu unterstützen. Und das Anfeuern und Daumendrücken zahlte sich aus: Gleich mit 4:0 (2:0) schickte Obermosel den Ligazweiten auf die Heimreise - und so hat es Besseringen an diesem Sonntag ab 15 Uhr nun selbst in der Hand, bereits im viertletzten Spiel die Meisterschaft einzutüten. Die Einzigen, die dem vorzeitigen Triumph der "Eulen" jetzt noch im Weg stehen, sind die SF Saarfels. Allerdings ist angesichts der bisher so starken Besseringer Saison kaum vorstellbar, dass sich der FCB diese Chance entgehen lässt. Der Spielertrainer selbst ist aber lieber vorsichtig: "Der Gegner gehört zu den besseren Teams der Liga, und die Nervosität wird bei uns schon da sein", traut Adam dem Braten noch nicht ganz. Doch alles ist angerichtet: "Wenn's klappt, werden wir richtig Gas geben. Besseringen ist ein fußballverrücktes Dorf. Da wird einiges los sein. Ich habe zwar mitbekommen, dass die Jungs ein paar Dinge geplant haben. Aber ich lasse mich überraschen", so der Spielertrainer, für den es die Krönung einer tollen ersten Saison als Übungsleiter wäre.

Eine solche steht auch Stefan Höwer bei der SG Scheiden-Mitlosheim unmittelbar bevor. Erst zehn Monate ist es her, dass der 34-Jährige von der SG Nunkirchen-Büschfeld als Spielertrainer zum Heimatverein zurückgekehrt ist. Dort blickt er auf eine fast makellose Saison zurück, die sein Team am Sonntag bei der SG Honzrath-Haustadt II (15 Uhr) vorzeitig veredeln kann. "Am liebsten hätten wir es schon am Mittwoch im Heimspiel gegen Weiskirchen (10:1-Sieg; Anm. d. Red.) klargemacht", sagt Höwer "Dann aber hätten wir vorher in Losheim nicht Unentschieden spielen dürfen." Bis es nun soweit ist, gilt für ihn aber nur eine Devise: "Solange wir noch nichts erreicht haben, brauchen wir uns mit Feiern nicht zu beschäftigen." Doch das könnte an diesem Sonntag dann schon ganz anders aussehen - sowohl in Besseringen als auch in Scheiden.