1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

„Bäume ohne ersichtlichen Grund gefällt“

„Bäume ohne ersichtlichen Grund gefällt“

Leser-Reporter Richard Wagner aus Lebach ärgert sich, dass seit Monaten allerorts Bäume gefällt werden. So auch in Lebach an der Heeresstraße. Warum die fünf Bäume weichen mussten, ist nicht ersichtlich.

"Es ist erschreckend, wie rücksichtslos der Landesbetrieb für Straßenbau Bäume fällt. Seit Monaten fallen an Straßen und Autobahnen Bäume der Kettensäge zum Opfer, obwohl sie weder krank noch verkehrsgefährdend sind", schreibt Leser-Reporter Richard Wagner aus Lebach. "Als Beweis" schickt er uns Fotos und schreibt weiter: "So geschehen auch in Lebach an der Heeresstraße vor der Kläranlage. Fünf kerngesunde Bäume wurden dort, ohne ersichtlichen Grund, gefällt. Trotz mehrerer Berichte in den Tageszeitungen und Intervention der Politik (CDU und Grünen, SZ vom 11.2.2014) wird wahllos, ohne Rücksicht auf Verluste, weiter abgeholzt. Der viel gerühmte Umweltschutz und die Nachhaltigkeit werden mit Füßen getreten. Es wird Zeit, dass die Politik endlich eingreift und diesem schändlichen Treiben ein Ende bereitet."

Auf Nachfrage der Saarbrücker Zeitung beim Landesbetrieb für Straßenbau teilt uns der Sprecher Klaus Kosok mit: "Die Heeresstraße in Lebach gehört nicht zu unserem Beritt. Dennoch macht die Straßenmeisterei Baumprüfungen, bei denen festgestellt wird, ob die Bäume schadhaft sind oder auch eine Verkehrsgefährdung darstellen. In diesem Fall wurde die Lebacher Ortspolizeibehörde informiert. Die muss sich dann mit dem Eigentümer in Verbindung setzen. Das ist der EVS. Daraufhin hat der EVS die Bäume untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass zwei Linden schadhaft sind. Bei der Untersuchung hat man auch die zwei Birken, die dort ebenfalls stehen, unter die Lupe genommen. Dabei stellte sich heraus, dass eine Birke krank ist. Deshalb wurden auch diese beiden Bäume gefällt, da sie eine Gefahr im direkten Umfeld darstellen. "Denn Birken", so Kosok, "kündigen ihr Unheil nicht an, sie haben oft den Brandkrustenpilz. Dann kann es vorkommen, dass bei starkem Wind die Birke umfällt."

Den Hinweis für diesen Artikel bekamen wir von Leser-Reporter Richard Wagner aus Lebach. Für Sprachnachrichten aufs Band nutzen Sie bitte die Telefonnummer (06 81) 5 95 98 00, oder schicken ihre Nachricht an unsere E-Mail-Adresse: leser-reporter@sol.de oder unser Onlineformular.

saarbruecker-zeitung.de