Auszeichnung für Umwelt-Campus: Ausgezeichnet guter Umwelt-Campus glänzt in Vancouver

Auszeichnung für Umwelt-Campus : Ausgezeichnet guter Umwelt-Campus glänzt in Vancouver

Fachhochschule in Birkenfeld erhält in Kanada angesehene Auszeichnung des International Sustainable Campus Network ISCN.

() Der Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB) hat sich erneut gegen international renommierte Universitäten durchgesetzt und durfte jüngst im kanadischen Vancouver einen Preis für nachhaltige Campus-Gestaltung entgegen nehmen.
Das ISCN-Netzwerk als weltweit größtes Nachhaltigkeitsforum für Hochschulen und Universitäten veranstaltet jährlich eine Konferenz, die der Weiterentwicklung und Förderung von Hochschulstandorten zu mehr Nachhaltigkeit dient, teilt das Presseamt des Campus mit. ISCN steht für „International Sustainable Campus Network“ (Internationales Campus-Nachhaltigkeits-Netzwerk). Neben dem Austausch der jeweiligen Erfolgsmethoden durch beispielgebende Präsentationen und Ideen der teilnehmenden Unis werde dabei auch ein Nachhaltigkeits-Preis vergeben. Ausgezeichnet werden demnach Hochschulen, die sich durch herausragende Planungs-, Gestaltungs- oder Lehrprojekte im Bereich der Nachhaltigkeit hervortun. „Die Jury ist hochkarätig mit internationalen Experten besetzt, das Netzwerk wächst noch immer, auch 2017 traten neue Hochschulstandorte hinzu“, erklärt dazu Professor Klaus Helling, Dekan des Fachbereichs Umweltwirtschaft/Umweltrecht am Campus.

In diesem Jahr fand die Konferenz an der University of British Columbia
UBC in Vancouver, Kanada, statt. Die Teilnehmer kamen von 78 Hochschulen aus insgesamt 31 Ländern.

Professor Helling nahm stellvertretend für den Umwelt-Campus Birkenfeld an der Veranstaltung teil und stellte die ganzheitlichen Ansätze zur Nachhaltigkeitsplanung am UCB vor. Namhafte Mitbewerber waren unter anderem die Universität von Melbourne, die amerikanische Yale Universität oder auch die Universität von Edinburgh. Der Umwelt-Campus Birkenfeld, nach eigenen Angaben als hochmoderner Musterstandort des Landes Rheinland-Pfalz mit innovativer Gebäudetechnik ausgestattet, setze zunehmend auf internationale Studienangebote. Mit seinen weltweit erfolgreichen Forschungsinstituten erhielt er nun für
sein Null-Emissions-Konzept die renommierte Auszeichnung. „Die Veranstalter lobten ausdrücklich die Erfolgsgeschichte des Campus“, ist man in Birkenfeld stolz. Als Konversionsprojekt aus einem ehemaligen Nato-Militärlazarett habe sich der Umwelt-Campus Birkenfeld inzwischen zu einem Hochschulstandort gemausert, „an dem Studierende neue zukunftsfähige Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit finden“. Dekan Klaus Helling: „Wir können stolz darauf sein, dass unsereBewerbung erfolgreich war und ich den Preis stellvertretend für alle inEmpfang nehmen konnte. Es war ein wenig wie bei einer OSCAR-Verleihung: ‚And the winner is...’, das war toll.“

Zu den Awardgewinner zählten Studierende aus Japan, eine Vertreterin der US-Uni, zwei Vertreter der Uni Singapur, Klaus Helling vom Umwelt-Campus Birkenfeld und Heather Vickery als Vertretung für das ISNC (von links). Foto: Fotograf Paul Joseph/University of British Columbia

Die Auszeichnung ist bereits der zweite internationale Award in diesem Jahr. In seiner Dankesrede hatte Helling den Satz „UCB thanks UBC“ eingebaut, „denn der Umwelt-Campus Birkenfeld (UCB) hat sich mit der Auszeichnung an der University of British Columbia (UBC) nicht nur als grünste Hochschule Deutschlands, sondern wieder als eine der nachhaltigsten Hochschulen weltweit etabliert – die weite Anreise hat sich gelohnt.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung