Aktion „Wir schmücken den Christbaum“ in Walhausen

Gemeinsames Schmücken in Walhausen : 600 Lichter leuchten am Christbaum

In Walhausen wurde das Baumschmücken zum Event: gemeinsam wurde eine Edeltanne gestellt und dekoriert.

In liebevoller Handarbeit hat Klaus Seibert die 50 Meter lange Lichterkette mit mehr als 600 LED-Lichtern um den Christbaum geschlungen. Erst hing dazu die mehr als 7,50 Meter hohe Edeltanne noch am Ausleger des Traktors von Harry Kemmer, eher der Baum unter dem Kommando des stellvertretenden Ortsvorstehers Helmut Ahlburg in die Senkrechte gehievt wurde. Zuvor wurde der Stamm schon in die Hülse geschlagen, die jetzt in die Verankerung an der Bushaltestelle direkt vor der evangelischen Kirche gesteckt und mithilfe von Holzkeilen dauerhaft fixiert wurde. „Ist es gut so?“, schallte es in die Runde.

„So viel Glühwein kann ich gar nicht trinken, dass der aussieht, als würde er gerade stehen“, bemerkte dazu Helmut Ahlburg scherzhaft. Ein bisschen drehen, ein wenig drücken, noch ein Keil und schon war es vollbracht. Kerzengerade reckte sich der Baum gen Himmel. Nun ging es die Leiter hinauf und die weiteren Lichtlein wurden mit kleinen Kabelbindern am Christbaum fixiert. Eine Sysiphusarbeit, die aber die Mühe lohnte, denn pünktlich zur Dämmerung erstrahlte der Tannebaum im festlichen Lichterglanz. Mit einem allgemeinen „Ahhhhhhh“ wurde die Lichterpracht begrüßt. „Dass ist ja mal wirklich ein schöner Baum“, war mehrfach im Publikum zu vernehmen und in der Tat, die Edeltanne beherrscht imposant und fast schon majestätisch den Platz.

Die mutigeren Kinder, wie hier Lukas, durften in Walhausen auch schon mal auf die Leiter, um den selbstgebastelten Christbaumschmuck in die höheren Regionen der gut 7,50 hohen Edeltanne zu hängen – selbstverständlich unter Aufsicht und unter Berücksichtigung aller Sicherheitsvorschriften. Foto: Ralf Mohr

Zuvor hatten aber die Kinder die  Gelegenheit, ihren selbstgebastelten Christbaumschmuck an die Äste zu hängen. Sterne und Geschenkepäckchen fanden ihren Platz. Wer nicht richtig dran kam, der wurde hochgehoben und die mutigeren durften unter Aufsicht sogar auf die Leiter klettern. Willibald Nagel und die übriegen Helfer gingen sehr gern zu Hand und passten auch auf, dass alles sicher und geordnet ablief. Als Lohn der Mühen erhielten die Kinder Schokonikoläuse vom Ortsvorsteher Oliver Thome, der in die Rolle des Obernikolauses geschlüpft war. Veranstaltet wurde die Aktion „Wir schmücken den Christbaum“ vom Ortsrat, die Tanne steuerte die Gemeinde bei. Fortan schmückt der Baum die Dorfmitte, bis zur Christbaumsammelaktion im nächsten Jahr.