AH-Fußball: Brotdorf belegt Platz drei

Elversberg · SpVgg. Quierschied heißt der neue Meister der AH-Fußballer über 40 Jahre.

 Brotdorfs Jörg Witting (l.) kommt hier im Spiel um Platz drei gegen Merchweilers Tahor Fonaghla einen Tick zu spät. Brotdorf gewann aber dennoch. Foto: Merl

Brotdorfs Jörg Witting (l.) kommt hier im Spiel um Platz drei gegen Merchweilers Tahor Fonaghla einen Tick zu spät. Brotdorf gewann aber dennoch. Foto: Merl

Foto: Merl

Das Team konnte alle fünf Endrundenspiele in Elversberg gewinnen und setzte sich im Finale deutlich mit 3:0 gegen Titelverteidiger SG Kirkel-Limbach durch. Schon in den Gruppenspielen ließ der neue Meister keinen Punkt liegen, das gleiche Kunststück brachte der Endspielgegner auch in seiner Gruppe zustande.

Im Halbfinale gegen den FC Brotdorf drehte Quierschieds Endrunden-Rekordtorschütze Thomas Spaniol einen 0:1-Rückstand zum 2:1-Erfolg, während Kirkel-Limbach ein Treffer von Manuel Figlus zum 1:0-Sieg über den SV Merchweiler genügte. Brotdorf holte sich nach einem 9:8 im Siebenmeterschießen Rang drei, ehe sich die Endspiel-Teilnehmer gegenüberstanden. Thomas Spaniol mit zwei Toren und Edwin Fernsner ließen Kirkel nicht den Hauch einer Chance. "Wir waren schon in der Vorrunde überlegen und haben das auch in den Finalspielen bestätigt, so dass wir die Meisterschaft verdient gewonnen haben. Unser stärkster Gegner war der FC Brotdorf im Halbfinale", zollte Spaniol dem FCB großes Lob.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort