1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Nohfelden

200 Händler bei Flohmarkt rund um die Nohfelder Burg

200 Händler bei Flohmarkt rund um die Nohfelder Burg

Nohfelden. Trotz des schlechten Wetters kamen rund 200 Händler aus nah und fern zum Flohmarkt rund um die Burg Nohfelden, um ihre Waren anzubieten. Zahlreiche Besucher waren gekommen, um das breite Angebot der Händler zu bestaunen, aber auch um zu kaufen

Nohfelden. Trotz des schlechten Wetters kamen rund 200 Händler aus nah und fern zum Flohmarkt rund um die Burg Nohfelden, um ihre Waren anzubieten. Zahlreiche Besucher waren gekommen, um das breite Angebot der Händler zu bestaunen, aber auch um zu kaufen. Wie eine Umfrage des Flohmarkt-Organisators Robert Herrler von der Gemeinde Nohfelden bei den Händlern ergab, waren sie mit dem Umsatz zufrieden. Die Teilnehmer lobten das besondere Ambiente des Marktes sowie die Organisation. Die meisten von ihnen gaben an, auch im nächsten Jahr mit von der Partie zu sein. Musikalisch umrahmt wurde der Markt ab der Mittagszeit von der Gruppe "Sunrise". Für Essen und Getränke war ganztägig bestens gesorgt. Am Nachmittag standen im Getränkestand Bürgermeister Andreas Veit, der Seniorenbeauftragte der Gemeinde Nohfelden, Siegmar Fritsch, und der Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Herbert Meier. Sie bedienten die Gäste und beantworteten bei dieser Gelegenheit zahlreiche Fragen "ihrer Kundschaft". Zum Abschluss des Marktes wurde wie auch bereits in den vergangenen Jahren die Tombola des Weinfestes, welches in Zusammenarbeit mit Globus Handelshof St. Wendel durchgeführt wurde, aufgelöst. red