13 855 Blutspender seit 1972

Zum ersten Blutspendetermin 2017 in Wolfersweiler kamen 64 Blutspender. Davon spendeten vier zum ersten Mal. Rund 25 Helfer waren im Einsatz.

Neben der Blutspende konnten sich die Freiwilligen auch bei der Stefan-Morsch-Stiftung für die Stammzellen-Datenbank typisieren lassen. Einige der Blutspender nahmen die Möglichkeit wahr, auch in diesem Bereich helfen zu können. Wie Stefan Wagner vom DRK-Ortsverband Wolfersweiler erläuterte, war es der 159. Blutspendetermin seit 1972. Insgesamt haben 13 855 Spender seither gespendet, was eine Menge von 6927,5 Liter Blut bedeutet. Für die jeweils zehnte Blutspende wurden Eric Crummenauer aus Walhausen und Sonja Schön aus Türkismühle geehrt. Beatrix Lauck aus Türkismühle erhielt Urkunde und Nadel für die 50. Blutspende. Norbert Becker und Manfred Geiß haben 75 Mal gespendet.

Der 50-jährige Beamte Eric Crummenauer spendet seit zwei Jahren regelmäßig in Wolfersweiler. Angefangen hat er seinerzeit bei der Bundeswehr in Homburg. "Bei akutem Bedarf wurden wir immer dazu aufgerufen und sind dem auch gern gefolgt. Es gab sogar Geld für die Spende, das wir immer karitativen Zwecken gespendet haben", erklärt er. Er ist ein Überzeugungstäter, weil so ein kleiner Stich nicht wehtue, man damit aber jemandem vielleicht sogar das Leben retten könne.

Norbert Becker aus Hahnweiler ist vor gut 18 Jahren wegen wiederholtem Nasenbluten zum Arzt. Der hat ihm die Blutspende empfohlen. "Seitdem sind die Beschwerden weg", berichtet der 49-Jährige. "Ich helfe gern, wenn ich kann, denn was gibt es Schöneres, als jemandem zu helfen, wieder gesund zu werden".

Seit 1974 spendet Manfred Geiß Blut. Der 63-jährige Industriemechaniker war im Jugendrotkreuz aktiv und verstand sein Engagement auch als Vorbildfunktion. So ist das Blutspenden für ihn bis heute selbstverständlich. Auch seine Frau und Tochter gehen regelmäßig mit. "Man weiß ja auch nie, wie man selber mal in die Verlegenheit kommt, Blutkonserven zu benötigen. Als junger Mensch hatte ich selber schon mal eine schwere Operation und weiß, wie wichtig Blutkonserven für das Überleben sind. Es würde mich freuen, wenn ich noch ein paar Menschen dazu animieren könnte, zu spenden. Der Bedarf wird immer größer und das Blutspenden ist heute wichtiger denn je", so Manfred Geiß.

Die nächsten Blutspendetermine in Wolfersweiler: 29. Mai, 31. Juli und 13. November jeweils von 17 bis 20 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum.