Niederkirchen ist heiß aufs Derby

Niederkirchen ist heiß aufs Derby

Niederkirchen. Startet Fußball-Bezirksligist 1. FC Niederkirchen mit einem Derby-Sieg gegen den FC Oberkirchen eine Aufholjagd in Richtung Qualifikationsplätze zur Landesliga? Am Sonntag um 15 Uhr treffen die beiden Kontrahenten in Niederkirchen aufeinander. "Dieses Spiel ist richtungweisend für uns", weiß der FCN-Vorsitzende Arno Morgenstern

Niederkirchen. Startet Fußball-Bezirksligist 1. FC Niederkirchen mit einem Derby-Sieg gegen den FC Oberkirchen eine Aufholjagd in Richtung Qualifikationsplätze zur Landesliga? Am Sonntag um 15 Uhr treffen die beiden Kontrahenten in Niederkirchen aufeinander. "Dieses Spiel ist richtungweisend für uns", weiß der FCN-Vorsitzende Arno Morgenstern. Niederkirchen musste zu Saisonbeginn sein Team nach dem Karriereende einiger Leistungsträger komplett umbauen - und dies dauerte seine Zeit. Zwischenzeitlich war der FCN sogar Tabellenletzter, mittlerweile hat sich die Mannschaft von Trainer Marc-Oliver Brill aber bis auf Rang zwölf hochgearbeitet. Bei sieben Punkten Rückstand auf einen Qualifikationsplatz zur Landesliga hat der FCN durchaus noch Chancen auf den Aufstieg - aber nur, wenn gegen Oberkirchen gewonnen wird. "Die Mannschaft ist fit, und wir haben alle Mann an Bord", fiebert Morgenstern dem Derby entgegen. Gleichzeitig warnt er aber vor dem Gegner, der das Tabellenende ziert. "Wir dürfen Oberkirchen nicht unterschätzen. Die werden sicher versuchen, uns ein Bein zu stellen", so Morgenstern. Beide Teams haben sich im Winter übrigens personell verstärkt: Niederkirchen hat die beiden Mittelfeldspieler Andreas Cullmann und Sven Schneider von A-Ligist SG Hoof-Osterbrücken verpflichtet. Bei Oberkirchen sind Torhüter Jonathan Olenek und Offensivspieler Roland Becker neu. Beide kamen aus Marpingen. Michael Schirra wechselte dagegen zu Ligakonkurrent TuS Hirstein. sem