Weihnachtskonzert Baltersweiler

Konzert : Diese Weihnachtsmusik berührte die Herzen

Der Musikverein Baltersweiler lud zum musikalischen Genuss in die Kirche St. Willibrord ein.

Musik ist besonders dazu geeignet, die Herzen der Menschen zu eröffnen. Der Musikverein Baltersweiler unter der Leitung von Carlo Welker wollte genau das mit seinem Weihnachtskonzert erreichen. Zusammen mit dem Kirchenchor Cäcilia Baltersweiler, dem Messdienerchor Baltersweiler/Hofeld-Mauschbach, beide von Detlef Maldener geleitet, und dem Feuerwehrchor der Gemeinde Namborn unter der Leitung von Fred Schaadt wurden die Zuhörer auf eine musikalische Zeitreise mitgenommen. Für den Musikverein war es das zweite Konzert unter der Leitung von Carlo Welker. Der Vorsitzende des Musikvereins, Markus Lißmann, sagte: „Als kulturelle Vereine haben wir die Verpflichtung, Tradition und Kultur zu pflegen und weiterzugeben. Wir wollen heute einen Beitrag dazu leisten.“

Das 20 Musiker starke Blasorchester mit Musikern im Alter von 20 bis 87 Jahren des gastgebenden Vereins eröffnete das Konzert mit der „Christmas Overture“. Die Nachwuchsmusiker des Vereins präsentieren sich mit „I will Follow him“, dem Weihnachtslied „All want for christmas“ und gemeinsam mit dem Musikverein „The greatest showmann“ von Michael Gracey. Es musizierten Hannah Stoll, Michelle Klein (Klarinette), Emely Schmid, Laura Veit (Trompete), an der Querflöte Robin Katuny und Yannek Lismann und Niklas Bender am Schlagzeug.

Der Kirchenchor Cäcilia eröffnete sein Programm mit „Nun lasst uns stille werden“ und „Weihnachtswiegenlied“. Der Feuerwehrchor der Gemeinde tat es mit „Zeit ist ein Geschenk“, „Weihnachtsfrieden“ und „Winterwald“.

Der Messdienerchor wurde bei seinen Liedern „Kleiner grüner Kranz“, „Das Weihnachtspielzeug“ und dem traditionellen Song „Für alle Kinder dieser Welt“ von Detlef Maldener an der Orgel begleitet. Das Blasorchester des Vereins folgte mit „Perfect“, „Chariots of fire“, „Präludium & Choral“, „Süßer die Glocken nie klingen“ und der Kirchenchor Cäcilia mit „Göttlich Kind“ und „Geboren ist das Kind zur Nacht“. Der Feuerwehrchor schloss sich mit „Fest der reinen Liebe“ und „Winternächtlich Schweigen“ an und ließ schließlich die „Weihnachtsglocken läuten“. Höhepunkt dieses Konzertes waren sicherlich die Musikstücke „Adiemus und Bethlehem“, einem harmonischen Chorgesang mit Orchester und einer musikalischen Weihnachtsgeschichte mit populären Liedern, die Kirchenchor und Musikverein gemeinsam vortrugen.

Die Zuhörer in der St. Willibrord Kirche dankten mit viel Applaus für den festlichen Abend und sangen gemeinsam „O Tannenbaum“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung