Wasser durch 600 Meter Schlauch

Wasser durch 600 Meter Schlauch

Die Löschbezirke der Feuerwehr der Gemeinde Namborn wurden zu einem imaginären Brand auf dem Sonnenhof zwischen den Ortsteilen Namborn und Heisterberg alarmiert. Gemeldet war der Brand einer Stallung. Menschen seien in Gefahr. Dass es sich hierbei um eine Alarmübung handelte, bekamen die Einheiten erst am Feuerwehrgerätehaus als Information mitgeteilt. Schwerpunkte des Einsatzes waren die Menschenrettung aus einem brennenden Gebäude, die Brandbekämpfung und die Wasserversorgung über lange Wegestrecken.

Ein ganz besonderes Augenmerk wurde in diesem Fall auf die Löschwasserversorgung gelegt. Da sich das Objekt außerhalb der Ortschaft befindet und die Wasserversorgung nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung steht, mussten knapp 600 Meter Schlauchleitung aus einem 50 000 Liter fassenden, unterirdischen Behälter am Feuerwehrhaus in Heisterberg verlegt werden.

An der Übung waren die Löschbezirke Namborn , Baltersweiler, Gehweiler, Heisterberg, Hirstein, Namborn-Mitte und der Einsatzleitwagen aus Oberthal sowie der DRK Ortsverein Namborn , der für den Bedarfsfall bereit stand, beteiligt. Das Team der Rotkreuzler versorgte die Einsatzkräfte mit warmen Getränken.

Die Übungsbeobachter zeigten sich in der abschließenden Manöverkritik mit dem Ablauf der Abschlussübung zufrieden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung