1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Namborn

Umzug an der Grundschule in Namborn

Fastnacht in Namborn : Erstmals war ein Prinzenpaar beim Umzug dabei

Mehr als 400 Augen schauten bang zum Himmel. Hält das Wetter oder nicht? Es hielt. Mit „Helau“- und „Alleh Hopp“-Rufen zogen am Freitagmorgen 200 Kinder der Grundschule Namborn mit ihren Lehrern sowie 18 Vorschulkindern der Kindertagesstätte Namborn mit ihren Erziehern als Lindwurm durch den Ort und feierten fröhlich ihren Straßenkarneval.

Bei den Vorschulkindern sah man Super Mario, Batman, Indianer und Schmetterlinge. Die Kinder kamen verkleidet zur Schule und hatten ihren Spaß. Stolz zeigten sich beispielsweise der zehnjährige Mario und der elfjährige Julien als S.W.A.T.-Polizisten. Als Prinzessin grüßte Vivien, zehn Jahre alt, Jean Luca war als Game-Master und Emelie als Baby unterwegs. Sarah (8) und Amilia (7) waren Hexen, und Philip hatte sich als Zwerg verkleidet. Die Leiterin der Grundschule Namborn, Daniela Lüdeke, zeigte sich als Sams, ihre Kollegen kamen beispielsweise als Biene Maja und Indianer.

Der Gaudi-Wurm stellte sich nach der großen Pause auf dem Schulhof auf und zog durch mehrere Straßen. Bereits zuvor feierten die Schulkinder eine Party. Mit der achtjährigen Nelly Neis aus der dritten Klasse und dem ein Jahr älteren Lennox Schmitt aus der vierten Klasse gab es zum ersten Mal ein Prinzenpaar an der Grundschule Namborn. Die jungen Tollitäten präsentierten sich stolz dem Publikum. „In der Schule wurde ein Casting gemacht, und die beiden Schüler haben dabei gewonnen“, sagte die Namborner Schulleiterin. Dieser Straßenkarneval wurde von der früheren Grundschule Furschweiler initiiert und findet nun traditionsgemäß an der Grundschule Namborn seine Fortsetzung.